Jeden Tag eine Kerze anzünden

Anzeige
Kerzenanzünder in der Haspa Bank ist Pastor Friedemann Green vom Vorstand Rauhes Haus Foto: Grell

Adventskranz kommt aus Horn und hat Wochentagslichter

Horn Der Adventskranz kommt aus Hamburg: Der Theologe Johann Hinrich Wichern hatte den Kranz 1839 erfunden, um vor allem den Kindern das Warten auf den Heiligen Abend zu verkürzen. Ähnlich dem Konzept des heutigen Adventskalenders, besaß er eine Kerze für jeden Tag und vier extragroße Sonntagskerzen. In diesem Jahr wurde der Wichernsche Kranz vom Rauhen Haus an verschiedene Einrichtungen in Hamburg verschenkt. Darunter an fünf Haspa-Filialen. Regionalleiter Olaf Namat von der Haspa freut sich, ein Exenplar in der Form des ehemaligen Originals in den Räumen stehen zu haben. Johann Hinrich Wichern hatte 1833 das Rauhe Haus als Rettungsanstalt für verwahrloste Kinder aus Hamburger Elendsvierteln gegründet. Der erste Adventskranz war aus Holz gefertigt und ungefähr so groß wie ein Wagenrad. Mit Kerzen bestückt hing er unter der Decke des Betsaals, in dem die täglichen Andachten stattfanden. Für jeden Tag im Advent steckte eine rote Kerze im Holzrad, vier große weiße standen für die Sonntage. Jeden Tag wurde eine Kerze mehr angezündet, bis am Heiligen Abend sämtliche Lichter brannten. Erst 1860 verzierten die „Rauhhäusler“ ihren Adventskranz mit Tannengrün. Heute gehört der Kranz zur Adventszeit, wie die Kugeln an den Weihnachtsbaum. Allerdings musste das gute Stück mit der Zeit an Größe einbüßen und den Wohnzimmern gerecht gemacht werden. Man verzichtete deshalb schließlich auch auf die kleinen Werktags-Kerzen und beließ es bei den vier Sonntagslichtern. Im Rauhen Haus ist die Tradition des Wichernschen Adventskranzes beibehalten worden. Noch heute zünden Kinder der Wichern Schule wie schon vor 176 Jahren Kerze an und beginnen damit die Adventszeit.

Kleine Anleitung


Der Wichernsche Adventskranz sollte nicht zu klein ausfallen. Empfohlen wird ein Durchmesser von mindestens 60 Zentimetern. Die Zahl der Kerzen schwankt jedes Jahr. In diesem Jahr sind es vier weiße Kerzen (für die Adventsonntage) und 21 rote Kerzen (für die Wochentage). Das heißt, dass im vierten Viertel des Kranzes drei rote Kerzen stecken. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige