Junges Hamburger Power-Team

Anzeige
Ruben Engels war mit elf Toren treffsicherster Schütze Foto: Thomas Hoyer

Spielgemeinschaft HSV/Hamm 02 auf Tabellenplatz 2

Von Thomas Hoyer
Hamburg. Zu den stärksten Teams der im Frühjahr gegründeten Handspielgemeinschaft HSV / Hamm 02 zählt die männliche D-Jugend, die am vergangenen Sonntag in der Sporthalle Alter Teichweg ihren zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga mit einem am Ende souveränen 24:13-Erfolg über die HG Hamburg-Barmbek verteidigte.
Nach einem derart klaren Sieg hatte es allerdings nach der ersten Halbzeit überhaupt nicht ausgesehen, denn der Gegner führte bereits mit fünf Toren (9:4). „Am Anfang haben meine Jungs noch selig geschlafen“, schmunzelt Trainerin Jutta Vis. „11 Uhr vormittags ist wohl nicht ihre Zeit.“

Zu Hamburg-Auswahl melden

Gegen Ende der ersten Halbzeit wachte die Truppe dann aber langsam auf und konnte bis zur Pause auf 8:10 verkürzen. Nach dem Seitenwechsel war der körperlich unterlegene Gegner dann völlig chancenlos, kassierte Tor auf Tor. Herausragender Spieler war Ruben Engels, der aufgrund seiner enormen Wurfkraft und großen Schnelligkeit auch bei den älteren C-Junioren spielt. „Ich werde Ruben wohl bald zu einem Sichtungstraining der Hamburg Auswahl melden“, ist Jutta Vis von dem zwölfjährigen Schüler begeistert, der gegen die HGHB alleine elf Treffer erzielte. Zweitbester Schütze war an diesem Tag Malte Lauritzen mit sechs Toren. Aufgrund der Leistungsstärke des neu formierten Teams, die vor dem Punktspielstart in dieser Form nicht abzusehen gewesen war, wird die Mannschaft, der zwölf Jungen der Jahrgänge 2002 und 2003 angehören, in der Rückserie für die Landesliga gemeldet. „Auch wenn in der höheren Klasse ein ganz anderer Wind weht, sollten wir auch hier eine gute Rolle spielen“, meint Jutta Vis, die von Betreuer Nils Engels bei ihrer Arbeit unterstützt wird.

Titelchancen

Die im April ins Leben gerufene Spielgemeinschaft HSV/ Hamm 02 kämpft mit zehn Nachwuchsmannschaften um Punkte, darunter zwei Mädchenteams und eine gemischte Truppe. Zu den Aushängeschildern gehört die männliche E-Jugend (Jg. 2004/ 2005), die in Hamburgs stärkster Staffel antritt. Kapitän Michel Wendt und seine Mitstreiter liegen derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz und besitzen durchaus noch Titelchancen, da die entscheidenden Duelle gegen Spitzenreiter AMTV noch ausstehen. Ebenfalls glänzend schlägt sich die männliche C-Jugend um ihren Kapitän Florian Schmidtke (Jg.2000/ 2001), die für die Rückserie genau wie die Kollegen der D-Jugend aufgrund ihrer Leistungsstärke eine Klasse antreten soll.
Auch für diese Teams zeichnet Jutta Vis verantwortlich, die seit mittlerweile 45 Jahren als Trainerin tätig ist. „Es macht immer noch großen Spaß, den Nachwuchs für den Handballsport fit zu machen“, erklärt Jutta Vis. „Unsere neue Spielgemeinschaft hat auch bei mir noch einmal einen richtigen Motivationsschub ausgelöst.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige