Kampf dem Straßenraub

Anzeige
Tatwerkzeug und Beute: Um an attraktive Gegenstände heranzukommen wird auch vor bewaffneter Gewaltanwendung nicht zurückgeschreckt Foto: ust

PK 42 zufrieden mit Schwerpunkteinsatz

Billstedt/Horn. In den letzten Wochen kam es in den Bereichen der U-Bahnhöfe Horner Rennbahn und Billstedt zu zahlreichen Raubdelikten und Diebstählen. Die Täter gingen dabei keineswegs zimperlich vor und setzten Messer und andere Waffen ein. In einem mehrtägigen Schwerpunkteinsatz ging die Polizei jetzt gegen die Tätergruppen vor. Insgesamt 98 Personen wurden dabei überprüft. Der Aufwand hat sich nach Angaben der Polizei gelohnt. Die Beamten konnten mehrere Straftaten, zum Beispiel Rauschgiftdelikte aufklären.

Täter vermeiden Risiko

Die Täter, bei denen es sich überwiegend um Heranwachsende und junge Erwachsene handelte, traten, so die Kriminalpolizei Billstedt, fast immer in Kleingruppen von zwei bis drei Personen auf. Und sie nutzten meist die Dunkelheit am frühen Morgen und in den Abend- und Nachstunden, um ihre Opfer zu überfallen und auszurauben. In erster Linie wurde Bargeld, Smartphones und andere Wertgegenstände erbeutet.
Meist waren die Opfer wehrlos, häufig handelte es sich um alkoholisierte Personen, die allein unterwegs waren. Dabei gehen die Täter kein unnötiges Risiko Risiko ein.

So schützen Sie sich

Die Kriminalpolizei hat einige Verhaltensregeln zusammengestellt, die jeder beachten sollte:
Keine großen Geldmengen mitnehmen oder nicht in Gaststätten oder Lokalen sein Portmonee offen zeigen
Keine Wertgegenstände, wie zum Beispiel Smartphones oder Kleincomputer (Tablets) in der Öffentlichkeit zeigen.
Niemand sollte sich scheuen, andere Menschen anzusprechen und sie um Hilfe zu bitten.
Dunkle Ecken und unbeleuchtete Straßenzüge meiden: lieber einen Umweg machen.
„Immer wieder gibt es Zeugen, die Straftaten beobachten und der Polizei wertvolle Hinweise geben können. Wer Zeuge einer Straftat wird, sollte Zivilcourage zeigen und sofort die Polizei anrufen“, so Joachim Ferk, Leiter des Polizeikommissariats 42.
Die Polizei wird diese Schwerpunkteinsätze in Billstedt und Horn auch in nächster Zeit fortsetzen. (hfr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige