Kontorhaus in Hamburg wird saniert

Anzeige
Das Kontorhaus am Brandshofer Deich wirkt verwahrlost Foto: mt

Eigner verweigerte Bauprüfern Zutritt

Hamburg. Hamburg ist bekannt für seine Kontorhäuser. Viele der alten Kaufmannsbauten wurden am Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet und stehen heute unter Denkmalschutz. Der Zustand des Kontorhauses am Brandshofer Deich in Rothenburgsort ist seit vergangenem Jahr Thema in der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte.
Die Bezirksverwaltung stellte nun die Ergebnisse der Gebäudebesichtigung des Kontorhauses am Brandshofer Deich 116 vor. Demnach kann von Verfall keine Rede sein. Laut Bericht des Fachamtes ist das Dach des 85 Jahre alten Gebäudes dicht und die Räume werden genutzt, allein die Fassade ist schadhaft.
Die Bezirksversammlung und die Kulturbehörde waren von dem desolaten Zustand des Gebäudes überzeugt und hatten im vergangenen November den Bezirk aufgefordert, die Bausubstanz zu überprüfen. Laut Kulturbehörde gewährte der Eigentümer den Bauprüfern trotz mehrfacher Aufforderung keinen Zutritt. Erst als das Denkmalschutzamt mit Zwangsmaßnahmen drohte, wurden die Bauprüfer in das Gebäude gelassen. Nun will der Eigentümer einen Sanierungsplan aufstellen. (mt)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige