Konversation bei Tee und Keksen

Anzeige
Der Verein Sprachbrücke bietet Gesprächskreise für Migranten an Symbolfoto: wb

Sprachbrücke Hamburg e.V. bietet Gesprächskreise für Migranten

Billstdt-Horn Die deutsche Grammatik sei schwer, sagen alle, die diese Sprache erlernen wollen und viele sprechen auch nach Jahren in Hamburg noch relativ wenig, weil ihnen die Vokabeln oder der Mut fehlen. Der Verein „Sprachbrücke“ hat sich gegründet, um denjenigen zu helfen, die sich oft nicht trauen, einfach drauf los zu sprechen. Ganz ohne Arbeitsbuch und Grammatik wird bei der Sprachbrücke ganz frei über unterschiedlichste Themen geredet. Mal geht es um Berufe und Werkzeuge, dann wieder um das Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln und den Versuch, die richtige Fahrkarte zu kaufen. „Das Angebot soll zum Alltag passen“, erklärt Albrecht Ott das Konzept. Angesprochen werden dabei Menschen mit Migrationshintergrund, die in der Stadt leben und ihre Sprachkenntnisse verbessern möchten. Egal, welcher Herkunft, Religion oder mit welchem Aufenthaltsstatus. „Kommen kann jeder und ohne Anmeldung mitmachen“, so Maike Treutner, die zu den Ehrenamtlichen gehört, die hier arbeiten. Jeweils eine Stunde in der Woche treffen sich die Teilnehmer aus unterschiedlichsten Ländern und ein Gespräch bei Tee und Keksen ergibt sich dann meist wie von selbst. „Welche Werkzeuge braucht man, um Holz zu bearbeiten?“, fragt Albrecht Ott in die Runde. Aus der hintersten Ecke wird „Säge“ gerufen. Das Eis ist gebrochen, der Redefluss läuft nun von ganz allein. Sollte die Kommunikation dann doch einmal in Stocken kommen, lenkt Ott mit neuen Fragen ein und veranlasst ein Rollenspiel: „Du bist der Kellner, was fragst du jetzt deinen Tischnachbarn?“. Besonders hilfreich finden die Teilnehmer den Alltagsbezug, der hier hergestellt wird. (kg)

Sprachbrücke Hamburg: Telefon: 0176-420 46 606, kontakt@sprachbruecke-
hamburg.de. Weitere Infos: www.sprachbruecke-hamburg.de

Gruppen:
- Dienstags, 18-19 Uhr in der Wohnunterkunft Hamm, Wendenstraße 282
- Mittwochs 14-15 Uhr, im Treffpunkt Billstedt – VillaR, Billstedter Hauptstraße 80
- Ab 14. Oktober auch in Horn: Mittwochs 18-19 Uhr, in der Beratungsstelle MOMO, Washingtonallee
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige