Langes Warten unter 112

Anzeige
In diesem Gebäude in der Wendenstraße in Borgfelde befindet sich die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg. Hier gehen alle Anrufe unter 112 ein Foto: Röhe

CDU fordert Verstärkung für die Rettungsleitstelle der Feuerwehr

Borgfelde Wenn Carport oder Küchenherd in Flammen stehen, zählt jede Sekunde. Ärgerlich, wenn dann die Notrufnummer 112 gewählt wird und der Anrufer erst einmal in einer Warteschleife landet. Dennis Gladiator, CDU-Abgeordneter, bringt es mittels einer Kleinen Anfrage an den Hamburger Senat ans Licht: Vergangenes Jahr sind insgesamt 563.991 Notrufe in der Rettungsleitstelle in der Wendenstraße in Borgfelde eingegangen. Im Jahr 2015 waren es bis Ende März bereits 131.715. Durchschnittlich mussten Anrufer 13,2 Sekunden im vergangenen Jahr warten, bis sich ein Mitarbeiter der Leitstelle am Telefon meldete. In diesem Jahr beträgt die durchschnittliche Wartezeit 16,19 Sekunden. Und es gibt laut Senatsantwort sogar auch Minusrekorde: 2014 hing ein Anrufer 5,25 Minuten in der Warteschleife, dieses Jahr lag das Maximum sogar bei 5,73 Minuten. Laut Gladiator sollte die Rettungsleitstelle dringend personell verstärkt werden. Auch der Neubau der Leitstelle müsse schnell in Angriff genommen werden. (mr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige