Letzte Waschküche auf Prüfstand

Anzeige
Erich Heeder (61) wäscht seine Wäsche im letzten Waschkeller in Mümmelmannsberg Foto: mt
Hamburg. Menschen ohne eigene Waschmaschine? – die gibt´s doch gar nicht mehr, so die weitläufige Meinung. Jahrzehnte ist es her, als die Bewohner eines Mehrfamilienhauses sich noch eine Waschküche im Keller teilten. Heute steht in jeder Küche zwischen Herd und Spüle eine Bauknecht, Privileg oder auch Techno Star, Wahlweise mit superschneller Schleuder, Antikalkschicht oder sogar wlan-Anschluss.
Und wenn doch mal was passiert, dann gibt es ja noch den Waschsalon oder –küche in der Nähe. Auf letztere konnte man sich in Mümmelmannsberg lange verlassen. Doch in den Gemeinschaftskellern wurde immer weniger dreckige Wäsche gewaschen und so wurden, von ursprünglich 33 Waschküchen, eine nach der anderen geschlossen, bis nur noch eine übrig blieb. Und auch die letzte Waschküche in der Max-Klinge-Straße steht auf dem Prüfstand. Kerstin Matzen, Pressesprecherin der SAGA GWG sagt: „Es gibt nur noch zwei Bewohner, die die Waschküchen regelmäßig benutzen. Fünf Bewohner benutzen die Waschmaschinen nur bei besonderem Bedarf. Mittlerweile hat jeder Haushalt eine Waschmaschine in der Wohnung.“
Außer Erich Heeder, der 61-Jährige baut seit Jahren auf die Miele im Keller an der Max-Klinge-Straße in Mümmelmannsberg. Der Stadtteilkünstler, Leiter des Offenen Ateliers in Mümmelmannsberg, macht einmal im Monat einen großen Waschtag. Dann kommt er vollbepackt mit schweren Taschen in die Max-Klinge-Straße und kocht, schleudert und trocknet seine Wäsche.
Vor zwei Wochen informierte die SAGA, die Anwohner über eine saftige Preiserhöhung. Pro Waschgang soll Heeder nun zwei Euro bezahlen, mehr als 30 Prozent mehr als vorher. Die SAGA argumentiert auf dem Informationsblatt mit höheren Kosten. Für Künstler Heeder sind das nur vorgeschobene Gründe. „Keiner konnte mir sagen, welche Kosten genau gestiegen sind.“
Für den 61-Jährigen ist klar: Das städtische Wohnungsunternehmen schließt bald auch die letzte Waschküche in Mümmelmannsberg. Wenn das passiert, wird es eng in Mümmelmannsberg. Eine Google-Anfrage wies zwar ganze 82 Waschsalons im Hamburger Stadtgebiet aus, aber nur einen in Mümmelmannsberg. (mt)
Anzeige
Anzeige
3 Kommentare
803
Erich Heeder aus Billstedt | 11.06.2014 | 15:33  
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 13.06.2014 | 11:39  
803
Erich Heeder aus Billstedt | 16.06.2014 | 08:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige