Manchmal macht Kunst satt

Anzeige
Diese sieben Künstler sind an dem Projekt beteiligt (v. li. o.): Herbert Bartz, der prominente „Spezial-Künstler“ Ross Antony, Anne L. Strubj, Soheyla Sadr, Nina Boos, Nils Menke sowie Konstantin Kliesch Foto: Röhe

Projekt zu Gunsten von Herz As

Hammerbrook. TV-Entertainer Ross Antony als Schirmherr, drei Bewerber aus Kunsthochschulen, zwei obdachlose Künstler und ein weiterer Teilnehmer, waren einen Vormittag damit beschäftigt, eine Küche zu designen. Dabei nahmen die sieben Künstler die abnehmbaren Fronten und malten, zeichneten und klebten die unterschiedlichsten Motive. Herausgekommen ist ein Gesamtkunstwerk, das im Rahmen einer Deutschlandtour an öffentlichen Schauplätzen ausgestellt wird. Kochveranstaltungen inklusive: Jeweils zwei Tage lang sollen Obdachlose kostenlos bekocht werden. Für die erste Station in Hamburg konnte bereits Fernsehkoch Ole Plogstedt gewonnen werden.
„Das Herz As als Anlaufstelle für Obdachlose ist sehr wichtig. Dort trifft man Gleichgesinnte, bekommt Kleidung, Mahlzeiten und kann sich duschen“, sagt Herbert Bartz. Mit Malerei und dem Verkauf der Straßenzeitung Hinz&Kunzt hält er sich über Wasser. In den vergangenen 15 Jahren, die er in Hamburg lebt, war er einige Jahre obdachlos. Zuvor war Herbert Bartz in Berlin Bauunternehmer und geriet in eine Schuldenfalle. Seine Motivation für sein Kunstwerk: „Jeder Obdachlose sollte wissen, dass er im Herz As immer willkommen ist!“ Mit Aquarellfarben hat Herbert Bartz (Jahrgang 1948) eine Strandlandschaft gemalt.
TV-Liebling Ross Antony warb um Unterstützung für „Kunst macht satt“: „Mich erschüttert vor allem, dass es immer mehr jugendliche Wohnungslose gibt. Jeder noch so kleine Geldbetrag, der gespendet wird, hilft.“ Einige Euros kamen bereits Dank zahlreicher Spenden von Sponsoren zusammen, die der Einrichtung Herz As in Hammerbrook überreicht wurden. „Ich bin restlos begeistert vom Einsatz aller Beteiligten“, sagt Ulrich Hermannes, Geschäftsführer der Stadtmission Hamburg, dem Träger des Herz As. „Wir sind dringend auf zusätzliche Gelder angewiesen und freuen uns sehr über die bereits erfolgten Spenden und jede weitere Unterstützung, die den Obdachlosen direkt zugutekommen.“ (mr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige