Neuer Kindertreff startet

Anzeige
Dr. Gabriele Franz (v.li.), Dr. Kristin Faupel-Drevs und Monika Tasto wollen ein Begegnungs- und Förderangebot für Kinder in Billstedt schaffen Foto: Christa Möller

Verein Hilfspunkt bietet Ausflüge und mehr. Runder Tisch tagt am 12. Oktober

Von Christa Möller
Billstedt
„Billstedt ist ein Stadtteil, in dem viele Kulturen aufeinandertreffen“, weiß Dr. Gabriele Franz, Vorsitzende des Vereins Hilfspunkt. Am Sonnabend, 5. September, um 10 Uhr startet ihr Verein gemeinsam mit der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Schiffbek und Öjendorf im Gemeindehaus der Kreuzkirche an der Billstedter Hauptstraße 90 ein neues Angebot: Den „Kindertreff in Billstedt“. Er gibt jungen Einwohnern aus dem Stadtteil zwischen fünf und zwölf Jahren die Möglichkeit zum Frühstücken, Spielen und Basteln, geplant sind aber auch Bewegungsspiele sowie Ausflüge – „die Welt entdecken – Spaß eben“, so steht es auf dem Flyer, der auf die diesjährigen Termine (5.9., 26.9., 24.10., 21.11. und 19.12., jeweils zwischen 10 und 12 Uhr) aufmerksam macht. Einmal im Monat plant Dr. Franz ein besonderes Ereignis, Ideen hat sie genug: „Auf den Michel steigen, den Schmetterlingsgarten in Friedrichsruh besuchen, die Spielscheune der Geschichten in Neu-Allermöhe...“ Und sie ergänzt: „Es wäre toll, wenn Eltern mitkommen, um die Stadt zu entdecken.“

Eltern willkommen


Aber auch im Gemeindehaus sind interessierte Mütter und Väter willkommen. Der große Raum im ersten Stock des Gemeindehauses bietet reichlich Platz und könnte gegebenenfalls geteilt werden. Hier finden ansonsten Seniorennachmittage statt, aber auch Integrations- und Sprachkurse für Flüchtlinge sowie Feste. Die Kreuzkirche wird von verschiedenen Religionsgemeinschaften genutzt, unter anderem von der ghanaischen Kirche. „Wir freuen uns, dass der Kindertreff hier stattfindet, weil wir hier einen Standort in einem multireligiösen Viertel haben“, sagt Pastorin Dr. Kirstin Faupel-Drevs, die ebenso wie Dr. Gabriele Franz gespannt ist, was sich aus dem Angebot entwickeln wird. „Das Ziel ist, dass es jede Woche stattfindet“, hofft Dr. Gabriele Franz auf große Akzeptanz. Teilnehmen können alteingesessene Billstedter Kinder ebenso wie Flüchtlingskinder aus den Unterkünften Billstieg, Billbrook und Mattkamp. Mit dabei sind eine Ergotherapeutin sowie eine Studentin, aber auch Ehrenamtliche wie die Wandsbekerin Monika Tasto, die fürs gesunde Frühstück sorgen wird. Reichlich Erfahrung hat sie schon gesammelt, ist sie doch auch beim Verein BrotZeit der Uschi-Glas-Stiftung aktiv, der Schulkinder mit Frühstück versorgt.
Wie können wir Flüchtlinge willkommen heißen und wie können Flüchtlinge integriert werden? Antworten auf diese Fragen wollen die Teilnehmer des Runden Tisches finden, zu dem Pastorin Faupel-Drevs gemeinsam mit Rainer Picker vom Mehrgenerationenhaus schon zweimal eingeladen hat, um sowohl Verantwortliche aus Behörden und die Leiter der Flüchtlingsaufnahmestellen, aber auch Menschen, die sich sozial in ihrem Stadtteil engagieren möchten, zusammenzubringen. Der nächste Runde Tisch wird am 12. Oktober von 17.30 bis 19.30 Uhr im Gemeindehaus an der Billstedter Hauptstraße 90 stattfinden.

Kinderkirche


Parallel zum Kindertreff beginnt am 5. September „Godly Play“, der Neustart der Kinderkirche, von 10.30 bis 12.30 Uhr. Kinder ab fünf Jahren können mit Pastorin Ulrike Lenz die Bibel und den Glauben spielerisch entdecken. Auch ein kleines Frühstück ist geplant. Treffpunkt: beim Eingang Jubilatesaal, von dort geht es gemeinsam in die Kirche.
Seit über 20 Jahren engagieren sich die Mitglieder des Vereins Hilfspunkt für Menschen, die sozial benachteiligt sind und bietet für Kinder eine Backgruppe in Dulsberg,und die Entdeckergruppe auf der Veddel an. Außerdem gibt es Treffpunkte für bedürftige Erwachsene mit Frühstück beziehungsweise Mittagessen und kreativen Angeboten. Die Aufwendungen werden aus Spenden finanziert.

Weitere Infos unter Telefon 652 12 93 oder online: www.hilfspunkt.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige