Neues Hammerbrook

Anzeige
So sollen ein Teil des geplanten Wohnungsviertel aussehen. Am Sonninkanalkönnten 330 Wohnungen entstehen. Foto: hfr

Wandel zum Wohnviertel geplant

Von Marco Thielcke

Hammerbrook. In dem zentralen Stadtteil Hammerbrook sollen in den kommenden Jahren 1800 Wohnungen entstehen. Zurzeit wohnen rund 1700 Menschen in Hammerbrook. Die meisten davon im Münzviertel. Durch Hamburgs drittgrößtes Wohnungsbauprojekt wird sich die Zahl der Bewohner mehr als verdoppeln.
„Große Logistikflächen gehören nicht in Innenstädte“, sagt Helmut Köhler vom Investor „Köhler & van Bargen Immobilien“. Durch seine zentrale Lage versprechen sich die Investoren einen hohen Bedarf von Singlewohnungen.
Andy Grote, Bezirksamtsleiter von Mitte, hat kürzlich zu einer Bootsfahrt durch den Stadtteil eingeladen um versteckte Potenziale zu zeigen. Auf der Barkasse „Robbe“ stellte er die Chancen Hammerbrooks als Wohnstadtteil vor. 380 Millionen Euro werden investiert. (mt)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige