Schandfleck?

Anzeige
Schandfleck in Rothenburgsort: Diese etwa 150 Quadratmeter große Grünfläche begrüßt Hamburgs Touristen, die von der Autobahn 1 in die Innenstadt fahren. Foto: Röhe

Das Bezirksamt wiegelt ab

Rothenburgsort. Im Zuge einer Straßenbaumaßnahme auf der Bundesstraße 75 in Höhe der Elbbrücken wurde zwei Jahre lang gearbeitet. Neue Ampeln, neuer Straßenbelag, neue Bepflanzungen (unter anderem etwa 150 Silberlinden), teilweise neue Beschilderungen. Auch die Elbbrücken selbst wurden für mehrere Millionen Euro saniert. Insgesamt macht der Streckenverlauf aus Harburg kommend in Fahrtrichtung Innenstadt und Rothenburgsort einen ordentlichen Eindruck. In Höhe der Eisenbahnbrücke allerdings wuchert eine etwa 180 Quadratmeter große Grünfläche, die offenbar von den Bauarbeitern vergessen wurde. Gestrüpp, Unkraut und Sträucher wachsen unkontrolliert. Für Einheimische und Touristen ein Schandfleck. „Die Fläche wird noch von Arbeitern hergerichtet“, teilt Sorina Weiland, Sprecherin des Bezirksamts Mitte mit und ergänzt: „Im September beginnen die Arbeiten. Das ist die beste Zeit für Pflanzen, um kräftig zu wachsen.“ (mr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige