„Seepferdchen“ für Hunde

Anzeige
Labradorhündin Lilly taucht nach einem Ring. Am 20. Septemberkönnen Hunde im Freibad Aschberg baden gehen Foto: Eichmann/wb

Hundeschwimmtag am 20. September: Bäderland öffnet Freibad Aschberg

Von Mathias Sichting
Hamm
Die Freibad-Saison für alle Zweibeiner ist in Hamburg zu Ende. Jetzt kommt die Zeit der Vierbeiner. Die Initiative „Hunde im Freibad“ setzt sich für einen Hundetag am Ende jeder Badesaison ein. Bäderland öffnet jetzt zum ersten Mal überhaupt ein Bad für Hunde. Zum Hundeschwimmtag am 20. September sind alle Hunde und Herrchen zwischen 10 und 18 Uhr ins Freibad Aschberg in Hamm eingeladen. Im vergangenen Jahr hat die Initiative mit Erfolg bereits deutschlandweit 50 Hundeschwimmtage organisiert.
Über gesundheitliche Folgen für die Hunde müssen sich die Halter bei dieser Aktion keine Gedanken machen. Das Wasser im Freibad Aschberg ist nach der Badesaison nicht mehr gechlort und sogar sicherer als in so manchem Fluss mit viel Strömung. Allerdings müssen die Hundhalter einen gültigen Impfausweis für ihre Vierbeiner vorweisen. Neben zwei Tierärzten wird ein professioneller Unterwasserfotograf anwesend sein. Der Eintritt kostet zwei Euro für Hunde und einen Euro für die Herrchen. Der Erlös der Aktion kommt dem Tierheim Süderstraße zugute.

Freibad Aschberg Hamm, Rückersweg, Telefon: 188 890. Weitere Informationen zum Thema gibt es auf www.hundimfreibad.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige