Starke Schule

Anzeige
Schüler und Lehrer der Schule Pröbenweg stehen vor dem Hauptgebäude. Sie freuen sich auf den zweiten Platz und 3.500 Euro Siegprämie. Foto: Röhe

Zweiter Platz für Schulfirmen am Pröbenweg

Hamm. Große Auszeichnung für eine kleine Schule: Die Schule Pröbenweg – 140 Schüler und 23 Lehrkräfte – erhielt beim bundesweiten Wettbewerb „Starke Schule“ den zweiten Platz. „Ein schönes Gefühl, wenn man auch als kleine Schule etwas für unsere Kinder tut und dann für das Engagement ausgezeichnet wird“, sagt Lehrer Stefan Romey. Drei Schülerfirmen gibt es derzeit an der Förderschule in Hamm, die unter anderem einen Cateringservice an der Hamburger Universität anbieten. „Unsere Schüler werden individuell an die Berufswelt geführt“, ergänzt Romey.
Die Schule Pröbenweg nahm mit ihren drei Schülerfirmen an dem Wettbewerb teil und erreichte den zweiten Platz. Für ihr Engagement erhielt die Schule 3500 Euro, sowie eine Plakette. Die staatliche Förderschule arbeitet seit vielen Jahren mit verschiedenen Partnern und Schulen zusammen und richtet den stark praxisorientierten Unterricht nach dem individuellen Leistungsstand eines jeden Schülers aus. Dabei stehen den 140 Schülern unter anderem handwerklich oder kaufmännisch ausgerichtete Schülerfirmen, integrative Praxisklassen, aber auch zahlreiche Erlebnis- und Arbeitsreise offen.

„Ein schönes Gefühl, wenn man auch als kleine Schule etwas für unsere Kinder tut und dann für das Engagement ausgezeichnet wird.“
Stefan Romey, Lehrer
„Der Übergang von der Schule in die Berufswelt ist einer der wichtigsten Schritte im Leben eines jeden Menschen. Deshalb ist auch die Vorbereitung auf diesen Übergang wichtig“, sagt Schulsenator Ties Rabe und betont: „Hier tragen die Schulen eine große Verantwortung. Die Vielfalt der Berufswelt muss dargestellt werden, Fähigkeiten und Wünsche müssen mit Anforderungen eines Berufes in Einklang gebracht werden, Stärken und Schwächen müssen berücksichtigt werden.“
Das Preisgeld in Höhe von 3500 Euro geht in die drei Schülerfirmen. „Ein Teil des Geldes geben wir ein Schulfest aus, das wir im Frühjahr durchführen werden“, sagt Lehrer Willi Winkelmann. (mr)

Der mit 210.000 Euro dotierte Wettbewerb „Starke Schule“ wird alle zwei Jahre von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, der Bundesagentur für Arbeit, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und der Deutsche Bank Stiftung durchgeführt. Bewerben können sich alle allgemein bildenden Schulformen, die zur Ausbildungsreife führen.
Starke Schule
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige