Stiftung startet mit „Vicky“ ein Stadtteilauto für Jedermann

Anzeige
Ursula und Christian Voß sind die Gründer des zweiten Stadtteilautos mit dem Namen Vicky. Der VW Crafter kann kostenlos ausgeliehen werden Foto: Grewe / wb

Vermietung läuft über den Sportverein SC Victoria

Von Elke Grewe
Hamburg
Kostenlos für Jedermann zu leihen“ steht gut sichtbar auf Hamburgs zweitem Stadtteilauto. Ansprechend sieht er aus der weiße VW Crafter mit Hochdach. Die Initiatoren des Projektes stehen stolz davor: Ursula und Christian Voß. Mutter und Sohn sind Vorstände der gleichnamigen Stiftung in der Buchtstraße in Hohenfelde. Vicky heißt der Transporter. Für den Unterhalt kommt der Sportverein SC Victoria in Hoheluft-Ost auf. Vom SC Victoria wird auch die komplette Vermietung abgewickelt. Eine Reservierung ist nur online möglich. Ob der Transporter zum gewünschten Zeitpunkt verfügbar ist, kann im Interntet unter stadtteilauto-vicky.de erfragt werden. Von der Geschäftsstelle des SC Victoria am Lokstedter Steindamm 87 holt man sich dann den Schlüssel ab. Wer will kann auf das Stiftungskonto eine Spende überweisen oder eine „milde Gabe“ in die Spendendose werfen, die sich im Auto mit einer Kette gesichert befindet „Eigentlich sollte Vicky ja schon letztes Jahr in Hamburg einsetzbar sein. Aber es dauerte doch etwas länger, bis die 6.500 Euro für den VW Crafter durch Spenden zusammenkamen“, so Ursula Voß. Christian Voß betont: „Das Projekt war eine Herzensangelegenheit, denn viele Menschen benötigen mal einen Wagen für größere Transporte, Umzüge und ähnliches, können aber den Mietpreis und die Kaution bei einer professionellen Autovermietung nicht aufbringen. Wir möchten jeden, egal in welchem Stadtteil er wohnt, ermöglichen, das Stadtteilauto zu nutzen, entweder ganz umsonst oder für eine freiwillige Spende, wie man es sich eben leisten kann.“ Die Initiatoren aus Hohenfelde nahmen sich bei dem Projekt das erste Stadtteilauto „Kultur-Flohmobil“ aus Eimsbüttel zum Vorbild. Es steht seit Oktober 2013 am Else-Rauch-Platz. Ursula Voß: „Mit den Organisatoren haben wir uns regelmäßig getroffen, wir haben enorm von ihren Erfahrungen profitiert.“ Seit Juli 2014 sind die engagierten Helfer dabei, Hamburgs zweites Stadtteilauto zu realisieren. Seit Februar 2016 ist es einsatzbereit. Noch haben die beiden keinen genauen Überblick, wer alles das Auto ausleiht. „Aber wir denken, es werden auch viele Vereinsmitglieder vom SC Victoria sein“, meint Ursula Voß.
Die Christian & Ursula Voß Stiftung besteht übrigens schon seit sechs Jahren. Anlass der Gründung war das 20-jährige Bestehen unserer Grundstückgesellschaft AGESA. „Uns geht es sehr gut, wir wollen dazu beitragen, dass es Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens sind, besser geht und geben gerne etwas ab“, so Christian Voß. Im Laufe der Jahre hat die Stiftung diverse Objekte unterstützt wie „Jung & Alt“, den betreuten Spielplatz im Graumannsweg oder das Projekt Mitternachtsbus, das Essen an Bedürftige verteilt. (wb)

Wer für das neue Stadtteilauto Vicky spenden möchten, damit zum Beispiel notwendige Reparaturen bezahlt werden können: www.cuv-stiftung.de, Christian & Ursula Voß , Stiftung, Stichwort „Vicky“, Deutsche Kreditbank AG – IBAN DE55 1203 0000 1020 0389 21, BIC BYLADEM1001
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
400
Rainer Stelling aus St. Georg | 19.03.2016 | 11:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige