U4-Planung geht voran

Anzeige
U4-Verlängerung: Die Hamburger Hochbahn AG hat die Vorentwurfsplanung erfolgreich abgeschlossen Screenshot: deinegeest.hamburg

Vorentwurf für Verlängerung entlang der Horner Geest steht

Horn Die Planungen zur U4-Verlängerung haben einen weiteren Meilenstein erreicht. Die Hamburger Hochbahn AG hat die seit Sommer 2016 laufende Vorentwurfsplanung erfolgreich abgeschlossen. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für die Entwurfsplanung, die bis Ende 2017 erarbeitet wird. Dafür werden bereits frühzeitig die Träger Öffentlicher Belange in die Planung einbezogen. Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der Hochbahn: „Mit der U4-Verlängerung erhält die Horner Geest einen leistungsfähigen ÖPNV-Anschluss. Rund 13.000 Menschen werden so erstmalig ans Schnellbahnnetz angeschlossen.“ Für die rund 2,6 Kilometer lange Strecke auf die Horner Geest sind zwei Haltestellen vorgesehen. Unter der Manshardtsraße entstehen die Haltestellen Dannerallee und Stoltenstraße. Der Anschluss der neuen Strecke an das Bestandsnetz erfolgt durch den Umbau der Haltestelle Horner Rennbahn.

U-Bahn-Bau in mehreren Abschnitten

Dieser Anschlussbereich und die U-Bahnhaltestellen müssen in offener Bauweise realisiert werden. Für die restlichen kurzen Abschnitte dazwischen wäre der Einsatz einer Tunnelbohrmaschine wirtschaftlich nicht vertretbar. Deshalb wird auch die Strecke im Gesamten offen gebaut. In Abstimmung mit dem Bezirk Mitte wird der in Anspruch genommene Straßenraum nach den Bauarbeiten wiederhergestellt. Während der Bauphase wird der Verkehr auf der Rennbahnstraße (Ring 2) und der Manshardtstraße teilweise stark beeinträchtigt. Um die Erreichbarkeit der Häuser dennoch zu gewährleisten, erfolgt der U-Bahn-Bau in mehreren Abschnitten. Die Hochbahn hat hierfür bereits ein erstes Konzept erarbeitet. Im Bereich der Haltestelle Horner Rennbahn wird für die Ausfädelung der U4 eine mehrmonatige Sperrung der U2 notwendig sein. Zeitpläne und die Organisation eines Ersatzverkehrs liegen mit Ende der Entwurfsplanung vor. Nach derzeitigem Stand könnte je nach Planfeststellung der Bau Ende 2019 beginnen. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige