Umweltverschmutzung in der Steinfurther Allee?

Anzeige
Der Abriss eines Hauses in der Steinfurther Allee in Kirchsteinbek versetzte Anwohner in UnruheFoto: C. S. Andersen

Leserreporter vermutete, dass Heizöl bei Abrissarbeiten austrat

Kirchsteinbek. Umweltverschmutzung mitten in Bill
stedt? Diese Frage stellte ein Leserreporter vergangene Woche auf dem Online-Portal des Hamburger WochenBlatts. In der Steinfurther Allee 41 wurde, den Beobachtungen des aufmerksamen Lesers zufolge, ein Haus abgerissen. Bei den Arbeiten soll der Heizöltank mit rund 10.000 Liter Fassungsvermögen beschädigt worden sein. Heizölgestank soll laut dem Bericht des Lesers in der Umgebung wahrgenommen worden sein. Ein Nachbar rief die Wasserschutzpolizei, die für Umweltdelikte zuständig ist.
Das WochenBlatt fragte bei Anwohnern und Behörden nach und kann vorerst Entwarnung geben: Die Wasserschutzpolizei war zweimal vor Ort und ging den Hinweisen aus der Nachbarschaft nach. „Wir konnten keine Beschädigung des Tanks feststellen. Weitere Ermittlungen werden von der Umweltbehörde geführt“, sagt die Sprecherin der Wasserschutzpolizei Hamburg. Auch Anwohner der Steinfurther Allee 41 haben nichts mitbekommen und keine verdächtigen Gerüche wahrgenommen. Der Heizöltank wurde bereits am vergangenen Mittwochabend entfernt und die Abbrucharbeiten auf dem Grundstück wurden wieder aufgenommen. (mt)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
803
Erich Heeder aus Billstedt | 17.07.2013 | 18:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige