Unternehmen investiert

Anzeige
Mit großen Schwerlastkränen wurde die neue Fußgängerbrücke über die Nordkanalstraße gehievt. Für die Arbeiten wurde die Hauptverkehrsstraße, die vierspurige Nordkanalstraße, komplett gesperrt  Foto: Röhe

20 Millionen für Umbau der Zentrale

Hammerbrook. Etwa 20 Millionen Euro beabsichtigt die Helm AG in die Renovierung und den Umbau der Zentrale in der Nordkanalstraße zu stecken. Mit einer Vollsperrung der Hauptverkehrsstraße und vier großen Schwerlastkränen startete das Unternehmen kürzlich das Investitionsprojekt. In 13 Meter Höhe wurde bereits in den vergangenen Wochen eine geschlossene Brücke gebaut – und nun quer über die Nordkanalstraße zwischen zwei Gebäudekomplexen installiert. Sie soll den Beschäftigten künftig als Verbindung zwischen zweier Bürogebäuden der Firmenzentrale dienen. 641 Beschäftigte arbeiten in dem Chemikalienunternehmen in Hamburg. Weltweit beschäftigt die Helm AG 1.379 Mitarbeiter. Mit der Investition in wird der Standort Hammerbook gestärkt. (mr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige