Neues Gesicht im Revier Hamm

Anzeige
Tschüss Christian Jep-sen (l.), herzlich willkommen Axel Kleeberg – die Abteilung „Prävention & Verkehr“ hat einen neuen Chef Foto: Dombert

Axel Kleeberg ist Abteilungsleiter für „Prävention & Verkehr“

Von Stefan Dombert
Hamm
Eine der wichtigsten Abteilungen des PK 41 hat einen neuen Chef. Das Team von „Prävention & Verkehr“ wird nunmehr von Axel Kleeberg (53) geleitet. Der bisherige Abteilungsleiter, Christian Jepsen, geht in den wohlverdienten Ruhestand – nach 42 Dienstjahren in 20 Dienststellen. „Auf meinem Tagesprogramm stehen ab jetzt Familie, Garten und Reisen“, so der agile Frischpensionär. Sein Nachfolger, Axel Kleeberg, war vorher direkt im Präsidium unter anderem für die Strategische Personalplanung verantwortlich. „Ich bin stolz, dass ich eine der wichtigsten Abteilungen des PK 41 leiten und die Abläufe weiter modernisieren darf“, so Kleeberg. Die Abteilung „Prävention & Verkehr“ nimmt eine besondere Rolle in der Polizeiarbeit ein, weil die Bürger mit ihr zumeist im Erstkontakt stehen. Zu den Dienstleistungen der Abteilung „Prävention & Verkehr“ gehört zum Beispiel der BFS, der „besondere Fußstreifendienst“, zu dem auch der Bürgernahe Beamte (BünaBe) gehört. „Ich habe die Bezeichnung „BünaBe“ nie gemocht – denn ist der Beamte im Streifenwagen etwa bürgerfern?“, so der scheidende Abteilungsleiter Christian Jepsen. Weiterhin gehört zu den Services der Abteilung der sogenannte „Cop4u“, der in der Zusammenarbeit mit den ansässigen Schulen eingesetzt wird. Und das erfolgreich, denn in den letzten zehn Jahren sind die Gewaltdelikte an den Schulen kontinuierlich rückläufig.
Apropos Schule – auch der beliebte Polizei-Verkehrskasper arbeitet in der Abteilung. Interessant wird es für jeden Bürger, da hier auch die polizeiliche Erstberatung zum Thema Einbruchschutz stattfindet. Doch auch in Fragen rund um den (ruhenden) Verkehr hat man hier stets offene Ohren. Der neue Abteilungsleiter Axel Kleeberg ist am Polizeikommissariat 41 am Sievekingdamm 20 kein Unbekannter, da er in seinen ersten Dienstjahren hier bereits gearbeitet hat. Für sein Heimspiel sei ihm weiterhin viel Glück gewünscht.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige