Billstedt auf Platz vier im Pokalfinale

Anzeige
Lucas Carvalho umkurvt seinen Gegenspieler. Das Spiel gegen den SC Nienstedten endete 1:1 Foto: Hoyer

D-Junioren des SC Vorwärts-Wacker wieder unter den Top Ten

Von Thomas Hoyer
Billstedt
Mit den Endrunden der E- und D-Junioren sind am vergangenen Wochenende die Hamburger Hallenfußballmeisterschaften der Jugend zu Ende gegangen. Mit dabei war das als „Fünfte“ gemeldete junge D-Juniorenteam des SC Vorwärts-Wacker, das sich für die Pokalendrunde qualifiziert hatte. Mit einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Niederlagen belegten die Bill-stedter, denen bereits 2015 und 2016 der Sprung unter die Top Ten von rund gestarteten 250 Teams gelungen war, einen achtbaren vierten Platz. Die erste Partie gegen den Nachwuchs des SC Nienstedten begann für die Billstedter verheißungsvoll. Nach drei Minuten traf Lukas Carvalho zur 1:0- Führung. In der Folge drängte der Gegner auf den Ausgleich, wobei es mehrfach lichterloh vor dem Tor von Keeper Admir Planic brannte. Die Truppe vom Öjendorfer Weg blieb aber auch ihrerseits gefährlich, hatte durch Adriano Klück und Burhan Karagac das 2:0 auf dem Fuß, doch 20 Sekunden vor Schluss gelang Nienstedten doch noch der Ausgleich.

Eigentlich können wir es besser

Mehr Glück hatte das Team in seiner zweiten Partie gegen den Farmsener TV. Nach einem tollen Konter über Adriano Klück erzielte Max Herrmann das am Ende entscheidende 1:0. Der FTV vergab mehrere Chancen zum Ausgleich, darunter je ein Latten- und Pfostenschuss. Wenig zu bestellen hatten die Billstedter dann gegen den Top-Favoriten und späteren Pokalsieger HSV. Die Rothosen dominierten klar und gewannen verdient mit 4:0. Die beiden einzigen VW-Chancen vergaben Max und Burhan.Nach dieser deutlichen Niederlage war die Luft bei der Truppe von Trainer Arek Klück raus. Die letzte Partie gegen den SV Wilhelmsburg wurde mit 1:2 verloren, wobei Max immerhin zum zwischenzeitlichen Ausgleich getroffen hatte. „Schade, es ist uns nicht gelungen an die vorangegangen guten Leistungen anzuknüpfen. Unser ansonsten so schönes Direktspiel hat heute nur selten geklappt“, bedauerte Trainer Klück. „Die Jungs waren wohl doch etwas zu nervös. Eigentlich können wir es besser.“ Das hatte seine Truppe zuvor nicht nur in den Gruppenspielen der Vorrunde bewiesen, als sie im stark gemeldeten 25-er Block „JH17“ hinter dem TSV Glinde den zweiten Platz belegte, sondern auch in der Haupt- und Vorschlussrunde, die man als Sieger beziehungsweise Zweiter beendete.

Aufstiegsrunde ab August

Nach den Frühjahrferien geht es für die junge D-Junioren des SC Vorwärts Wacker, zu der 14 Kicker des Jahrgangs 2005 gehören, die bei den Hallenmeisterschaften in zwei Teams aufgeteilt waren, auf das 9-er-Feld, auf dem man in der letzten Herbstrunde Staffelmeister geworden war. Diesmal wird die Aufgabe für die Billstedter allerdings deutlich schwerer, trifft man doch auf so starke Teams, wie den HSV, St. Pauli und Concordia. Im August beginnt dann die Qualifikation für die Aufstiegsrunde zur Landesliga.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige