Hamburg: Einsatz mit Aufstieg belohnt

Anzeige
Handballer der HT 16 sind nach Sieg über Bergedorf wieder in Bezirksliga
 
Jubel nach dem Schlusspfiff über den geglückten WiederaufstiegFotos: Thomas Hoyer

Handballer der HT 16 sind nach Sieg über Bergedorf wieder in Bezirksliga

Von Thomas Hoyer
Hamburg. Großer Jubel herrschte am vergangenen Sonnabend in der Sporthalle am Steindauerdamm: Mit einem ungefährdeten 30:18-Sieg über die SG Bergedorf/ Vier- und Marschlande sicherten sich die Handballer der HT 16 die Meisterschaft in der Kreisliga 4, verbunden mit dem sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksliga, das erklärte Saisonziel der Mannschaft.
In der letzten Partie zeigte sich die Truppe von Trainer Mike Carstensen noch einmal von ihrer besten Seite. Das junge Team ging von Beginn an mit großem Elan zur Sache, ließ den Gegner mit defensiver Deckung im Angriff kaum Entfaltungsmöglichkeiten, während man selbst Tor auf Tor erzielte und bereits nach einer Viertelstunde mit 10:4 in Führung lag. Kaum zu glauben, dass es in der Hinrunde gegen die in allen Belangen klar unterlegenen Gäste eine Niederlage gegeben hatte (21:24). Mehrfach führten von Torwart Florian Lienkamp eingeleitete Tempogegenstöße zum Erfolg.

Nicht zu bremsen

Bei Halbzeit hieß es bereits 17:9. Gästekeeper Marcel Reimers verhinderte mit zahlreichen Paraden sogar noch einen höheren Vorsprung. Nach dem Seitenwechsel gingen Kapitän Carsten Hellwig und seine Mitstreiter weiter auf Torejagd und gewannen am Ende locker mit 30:18. Erfolgreichster Schütze war wie schon mehrmals in dieser Saison Menso Cordes mit acht Treffern, gefolgt von Tobias Darm und Hellwig, die je fünfmal einnetzen konnten. Das schönste Tor des Tages aber erzielte Stephan Rhoden, als er ein schlechtes Anspiel im Sprung in den Kreis mit einem Rückhandwurf zum 26:17 abschloss.
Nach dem wegen eines zu wenig erzielten Treffers äußerst unglücklichen Abstieg in der Saison 2012/ 2013, dem Differenzen mit dem damaligen Trainer und großes Verletzungspech vorausgegangen waren, gab es einige Veränderungen in der Mannschaft. Gleich zehn Spieler kamen, so man ein zweites Team melden konnte. Den Kern der leistungsstärkeren Aufsteigertruppe bildeten acht Akteure der alten Mannschaft. Zugänge wie der 1,95 große Abwehrspieler Kevin Haase, der richtig gut einschlug, halfen dabei, dass sich die neu formierte 1. Herren mit dem Ziel des sofortigen Wiederaufstiegs schnell an der Tabellenspitze festsetzen konnte. Nach Ende der Hinrunde mit nur einer Niederlage gegen die SG Bergedorf/ Vier- und Viermarschlande lagen die Schützlinge von Mike Carstensen, einem erfahrenen Spieler, der vor Saisonbeginn das Traineramt übernommen hatte, mit der HG Hamburg-Barmbek 5 gemeinsam auf Platz eins.

Tolle Leistung

Auch in der Rückserie, in die man mit einem wichtigen 24:23-Erfolg über den härtesten Widersacher startete, verloren die Hammer nur ein Match. Allerdings gab es dabei auswärts gegen Buchholz 08 mit 26:35 eine regelrechte Klatsche. „Aufgrund diverser Ausfälle hatte ich in dieser Partie nur einen Spieler auf den Bank“, erklärt Mike Carstensen. „So standen wir gegen den starken Gegner von vorn herein auf verlorenen Posten.“ Doch seine Truppe hatte Glück, dass auch die Barmbeker gegen Buchholz den Kürzeren zogen, weshalb man am Ende mit zwei Punkten Vorsprung Meister wurde. „Unser Erfolg beruht auf einer geschlossenen Mannschaftsleistung und unserer Angriffs-
stärke“, so der HT16-Coach. „Da das Team mit Ausnahme von Julius Klinger, der ein halbes Jahr ins Ausland geht, komplett zusammen bleibt und Verstärkung in Aussicht ist, bin ich zuversichtlich, dass wir nächste Saison auch in der Bezirksliga in der oberen Tabellenhälfte mitspielen können.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige