Hamburg: Wichtige Punkte im Abstiegskampf

Anzeige
Serdar Erdem (l.) kommt vor Eilbeks zweifachem Tor-schützen Sinan Atlihan an das Leder Fotos: Thomas Hoyer
 
Ahmet Arslan, seit der Winterpause neuer Trainer des SC Europa, glaubt an sein Team

SC Europa siegt durch drei Kontertore mit 3:2 (2:2) beim Tabellennachbarn SC Eilbek

Von Thomas Hoyer
Hamburg. Einen guten Start in den zweiten Teil der Saison erwischten die Kicker des Bezirkslisten SC Europa. Mit einem 3:2-Sieg beim SC Eilbek konnten sich die Mümmelmannsberger vier Punkte von der Abstiegszone absetzen.
In der Anfangsphase musste sich das Team von Trainer Ahmet Arslan, der zur Winterpause Erdal Katik abgelöst hatte, zunächst druckvoller Angriffe erwehren. Zwei Kopfbälle der Eilbeker verfehlten nur knapp das Gehäuse. Doch schon der erste eigene richtige Vorstoß in die gegnerische Hälfte war von Erfolg gekrönt: Nach schnellem Gegenzug traf Dennis Zöllner auf Pass von Harum Ileri zum 1:0 (11.). Nur fünf Minuten später vergab Ileri nach Konter über Köksal Arslan, der sich zuvor im Mittelfeld durchsetzen konnte, in aussichtsreicher Position den möglichen zweiten Treffer (16.). In der Folge bestimmten allerdings die Platzherren von der Fichtestraße weiter das Geschehen und erzielten per Kopf durch Sinan Atlihan nach einer Ecke den Ausgleich (25.). Doch ließen sich die Mümmelmannsberger davon nicht beeindrucken. Wieder war es ein Konter, den Arslan mit einem 20-Meter-Schuss ins lange Ecke zum erneuten Führungstreffer abschloss (29.). Eine kurz darauf folgende Großchance des Gegners konnte Keeper Secgin Akbaba zunichte machen. Doch das 2:2, das den Eilbekern Sekunden vor dem Pausenpfiff wiederum durch Atlihan per Kopfball nach Freistoß aus dem Halbfeld gelang, muss Europas Schlussmann auf seine Kappe nehmen. Der Keeper blieb in dieser Situation einfach zu lange auf der Linie stehen.
Nach dem Seitenwechsel verlief die Partie von den Spielanteilen her relativ ausgeglichen. Die Europäer präsentierten sich als die gefährlichere Mannschaft. In der 63. Minute zögerte Arslan nach schnellem Gegenzug und Überzahlspiel viel zu lange mit seinem Pass auf den freistehenden Erdinc Ataseven, so dass dieser inzwischen ins Abseits gelaufen war. Großes Glück hatten die kampfstarken Mümmelmannsberger in der 77. Minute, als für Keeper Akbaba nach einem Kopfball die Latte rettete. Die einzige klare Chance der Eilbeker in der zweiten Halbzeit.
Besser machte es das Team vom Rahewinkel: Im direkten Gegenzug erzielte Ileri nach Diagonalpass von Arslan den Siegtreffer. „Das war heute ein ganz wichtiger Sieg gegen einen direkten Mitkonkurrenten im Abstiegskampf“, freute sich Trainer Arslan. „Spielerisch sind allerdings einige Wünsche offen geblieben. Außerdem war die Abwehr bei Standards viel zu anfällig. Unser vorrangiges Ziel ist zwar der Klassenerhalt, doch denke ich, dass die Mannschaft sogar das Potential besitzt, um noch einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen.“
Nach dem schlechten Abschneiden in der Hinserie gab es beim SC Europa zum Jahreswechsel eine Reihe von Veränderungen. Neu in dem auf 23 Kicker aufgestockten Kader stehen Secgin Akaba (reaktiviert, zuletzt TBS Pinneberg), Serdar Erdem (SV Billstedt-Horn), Alexander Pop (JSV Hamburg-Oststeinbek), Sergej Geringer, Mohamed Shaaban (eigene 2. Herren), Dennis Zöllner (ASV Hamburg), Kadir Ar (reaktiviert, Vatan Gücü) und Larry Wendt (reaktiviert, SC Vorwärts-Wacker II).
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige