Horner Tischtennisherren ziehen positive Zwischenbilanz

Anzeige
Die 2. Tischtennis-Herren des Horner TV kämpft um den Klassenerhalt (hintere Reihe v.l.): Marcel Strauss, Armin Shobeiri, Josef Biedermann, Sascha Jagiella; (vordere Reihe): Jan Gonzales, Jin Lou, Michael Lütten und Benjamin Jähnig Foto: Hoyer
 
Stefan Svoboda, Kapitän der 1. Herren, ist nach einer Ellenbogenoperation wieder fit. Der 29-Jährige ging aus der Jugend des Horner TV hervor Foto: Thomas Hoyer

Nur die „Zweite“ macht Sorgen – Horner TV will das Ruder noch herumreißen

Von Thomas Hoyer
Horn
Nach einer kurzen Pause stehen Hamburgs Tischtennisspieler seit dieser Woche wieder an der Platte. Für alle Mannschaften beginnt die Rückserie, in der noch einmal alle Kräfte mobilisiert werden müssen, um die gesteckten Saisonziele zu erreichen. Das gilt auch für die Herrenteams des Horner TV, dessen Zwischenbilanz bisher positiv ausfällt.

Unnötige Niederlage

Eine prima Leistung bot die in der 1. Landesliga aufschlagende „Erste“, die als Aufsteiger mit 12:10 Punkten einen guten sechsten Platz belegt. Dabei wäre sogar ein noch besseres Abschneiden möglich gewesen, hätte das Team immer in seiner stärksten Aufstellung antreten können, wie bei der unnötigen 6:9-Niederlage gegen den SC Poppenbüttel, als man gleich drei Mann Ersatz aufbieten musste. Kapitän Stefan Svoboda, der mit Dr. Karsten Zimmermann ein starkes Doppel bildet, fehlte alleine dreimal mit einer inzwischen operierten Ellenbogenverletzung. Wie stark der an Nummer eins spielende, erst 16-jährige David Altenkamp (Einzelbilanz 14:6) und seine Mitstreiter in Bestbesetzung sind, zeigten sie beim 8:8 gegen Tabellenführer SV Börnsen. Sicher auch deshalb hat die Truppe noch ganz vage Hoffnungen auf einen Aufstiegsplatz vorzurücken, obwohl sie schon sechs Punkte von Rang drei trennen.

Kampf um Klassenerhalt

Das einzige Team des Horner TV, um das man sich Sorgen machen muss, ist die ebenfalls aufgestiegene „Zweite“ um Kapitän Jin Lou, die in der 2. Landesliga als Vorletzter mit 6:16 Punkten um den Klassenerhalt kämpft, wobei das rettende Ufer mit drei Zählern Rückstand aber durchaus noch in Reichweite ist. Ein Grund für die bisher wenig überzeugende Leistung war der Ausfall von Benjamin Jähnig, der aufgrund einer Fußverletzung nicht eine Partie bestreiten konnte, aber jetzt wieder fit ist, und als Nummer zwei aufschlagen wird. Der Optimismus, auch in der nächsten Saison in der 2. Landesliga zu spielen, basiert auch auf Umstellungen innerhalb der Mannschaft, von denen nur der an Nummer Eins spielende Marcel Strauß (Einzelbilanz 12:7) nicht betroffen ist. „Wir sollten jetzt taktisch besser aufgestellt sein, um die in der Hinserie knapp verlorenen Spiele zu gewinnen“, so Abteilungsleiter Sascha Jagiella, die Nummer drei des Teams. „Ich bin guter Dinge, dass wir das Ruder noch herumreißen können.“ Einen ersten Fingerzeig sollte der Rückrundenauftakt an diesem Freitag beim Tabellendritten Wandsbeker TB bringen, auch wenn man nach einer 2:9-Niederlage im Hinspiel als krasser Außenseiter antritt.

Guter Lauf für 3. Herren

Ganz hervorragend läuft es bei der 3. Herren um Kapitän und Routinier Frank Peters. Die mit einem Durchschnittsalter von 23 Jahren jüngste Mannschaft des Horner TV rangiert in der 2. Bezirksliga Staffel 2 noch ungeschlagen mit 19:3 Punkten auf dem Platz an der Sonne und besitzt mit sechs Zählern Vorsprung auf den Tabellenvierten SC Vorwärts-Wacker Billstedt – drei Teams steigen auf – schon ein recht gutes Polster für den Sprung in die höhere Klasse. Die besten Einzelbilanzen haben bisher Shiwas Sherma mit 16:2 Siegen und Ronny Görs (9:0).
Positives gibt es auch von der 4. und 5. Herren zu melden, die als jeweils Viertplatzierter der 2. Bezirksliga beziehungsweise 1. Kreisliga noch Aufstiegschancen besitzen. Das gilt auch für die 6. Herren um Kapitän Michael Schröder, die als Dritter der 1. Kreisliga noch besser dasteht. Mit ein Verdienst von dem an Eins spielenden Felix Nagel, der 15 seiner 22 Einzel gewinnen konnte, und Stephan Meyer, der es sogar an Nummer drei auf 17:2 Erfolge brachte.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige