Supertalente der Herzen

Anzeige
Die ShowSternchen mit ihrem Trainer Gerd RasquinFoto: Thomas Hoyer
 
Die erfolgreichen Artistinnen des Horner TV (v.l.): Mawusse (10), Kiera (13), Sofia (11) und Eva (11)Foto: Thomas Hoyer

RTL-Show: Turnerinnen aus Horn begeistern Jury und Publikum

Von Thomas Hoyer
Horn. Mit einem spektakulären Auftritt turnten sich die ShowSternchen des Horner TV beim diesjährigen „Supertalent“ von RTL in die Herzen von Millionen Fernsehzuschauern. Kiera, Sofia, Eva und Mawusse boten Akrobatik zum Staunen, die von der Jury um Dieter Bohlen mit vier Sternen belohnt wurde, der höchsten Auszeichnung.

Trainer anfangs dagegen

Dabei hatte sich Trainer Gerd Rasquin jahrelang dagegen gesträubt, an einer Fernsehshow dieses Formats teilzunehmen. Immer wieder gab es erfolglose Bemühungen der Redakteure. Erst vor ein paar Monaten konnte ihn seine Gruppe endlich „weich betteln“. Das führte schließlich zur Fernsehaufzeichnung im Musical Theater Bremen. Nach Ende des dreiminütigen Vortrags, der von zahlreichen Höchstschwierigkeiten geprägt war, wie den Handstandwirbeln von Mawusse und Sofia auf der drehenden Stütze, überschüttete die Jury das Horner Quartett mit zahlreichen Komplimenten wie „total entzückende Prinzessinnen, sehr poetisch, sehr romantisch, wie nicht aus dieser Welt, es hatte so etwas Heiliges“. Und Jurorin Lena Gercke meinte „für euer Alter hochprofessionell“. Bruce Darnell brachte es auf einen Nenner: „Das war ganz ganz toll, ganz toll.“ Die Belohnung ließ auch nicht lange auf sich warten. Vier „Ja-Stimmen“, die Übergabe der begehrten Sterne und stehende Ovationen der Zuschauer!

Freudentränen

So viel Beifall und Lob hinterließ auch bei den jungen Akrobatinnen ihre Spuren. Besonders Kiera berührte mit ihrer Freude das Publikum. Die 13-Jährige konnte kaum begreifen, was sie soeben erlebt hatte. Nicht nur der viele Applaus, auch die Begegnung mit Poptitan Dieter Bohlen ließen die Tränen kullern. „Die Mädchen haben eine fantastische Leistung gezeigt. Ich bin sehr stolz auf meine Gruppe“, so Gerd Rasquin. „Alles hat perfekt geklappt und so leicht ausgesehen. Aber man darf nicht vergessen, wieviel Training dahinter steckt.“

Internationale Erfolge

Auch weit über Deutschlands Grenzen hinaus genießen die ShowSternchen einen erstklassigen Ruf. Bei internationalen Circusfestivals gewann die Gruppe in altersbedingt wechselnden Besetzungen dreimal Gold, zweimal Silber und fünfmal Bronze. Auch bei vielen Auftritten wie zum Beispiel im Hansa-Theater konnte die Hornerinnen begeistern. Angefangen hatte alles 1966 im Blohm’s Park, wo Gerd Rasquin in der ehemaligen dänischen Freizeiteinrichtung „Jugend-Europa-Haus“ den ersten Kinderzirkus Deutschlands ins Leben rief.
Vier Jahre später gründete er eine Kunstturngruppe in der Pachthofschule und bildete ab 1982 zusätzlich Sportakrobaten aus. Als der pensionierte Lehrer dem Wettkampfsport ade sagte, um sich ausschließlich dem Showbereich zu widmen, hatten seine Schützlinge bereits 63 Deutsche Meisterschaften errungen. Herausragende Kunstturnerin war in den 1980er Jahre Suk-ching-Li, die im Kunstturnen und in der Sportakrobatik insgesamt 14 Titel gewann! So erfolgreich die ShowSternchen auch heute sind, „Talente mit guter Bewegungsveranlagung sind äußerst rar gesät“, wie Gerd Rasquin aus seiner 45-jährigen Trainererfahrung zu berichten weiß. Um so mehr freut er sich auf neue Mädchen in seiner derzeit elfköpfigen Gruppe, die Eva, Kiera, Mawusse und Sofia nacheifern möchten.
Als Trainingstage in der Turnhalle „Beim Pachthof 17“ werden Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 16 bis 19 Uhr angeboten.

Weitere Informationen unter Telefon 712 54 48. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige