„Tennis for free“ kam gut an

Anzeige
Rund 70 Kinder und Jugendliche wollten mit Tennisstar und Turnier-Chef Michael Stich aus Wellingsbüttel Bälle wechseln Foto: HSE

Kinder wechselten in Hammerbrook Bälle mit Tennisstar Michael Stich

Hammerbrook. Rund 70 Kinder und Jugendliche aus Hamburg und Umgebung haben jetzt dem nasskalten Wetter getrotzt und die Gelegenheit genutzt, mit Michael Stich gemeinsam den Tennissport kennenzulernen. Der Wimbledon-Gewinner und Olympiasieger hatte zu einem kostenlosen Schnuppertennis-Event auf die Tennisanlage des Betriebssportverbandes Hamburg in Hammerbrook eingeladen (das WochenBlatt hatte die Veranstaltung in der vorigen Ausgabe mit Verspätung angekündigt). Die Veranstaltung war Teil von „Tennis for free“, einer Initiative der Hamburg sports & entertainment GmbH (HSE) und der Alexander Otto Sportstiftung.
Michael Stich, Turnierdirektor der bet-at-home Open am Hamburger Rothenbaum sagte: „Mit ‚Tennis for free‘ wollen wir diese tolle Sportart möglichst vielen Mädchen und Jungen vermitteln. Auch jenen, die mit Tennis sonst nicht in Berührung kommen.“
Unterstützt werden die HSE und die Alexander Otto Sportstiftung dabei von der Sparda-Bank Hamburg, der Europa Passage, dem Hamburger Tennisverband und dem Betriebssportverband Hamburg (BSV). BSV-Präsident Bernd Meyer erläuterte: „Wir engagieren uns bei ‚Tennis for free‘, weil wir etwas für Kinder und Familien in unserer Stadt tun wollen und sie an den Sport heranführen können.“ (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige