Kafkas Stück „Der Bau“

Wann? 12.09.2012

Wo? Hamburger Sprechwerk, Klaus-Groth-Straße 23, Borgfelde, 20535 Hamburg DE
Anzeige
Hamburg: Hamburger Sprechwerk | Borgfelde. Das Hamburger Sprechwerk präsentiert seinem Publikum mit Hilfe der Förderung durch die Kulturbehörde Hamburg stolz die Uraufführung von Franz Kafkas Klassiker.
In dem expressionistischen Werk des bekannten Autors hat sich Herr B. einen unterirdischen Bau errichtet, in dem er Schutz vor imaginären Feinden findet. Mit Vorräten verschanzt dieser sich, bis er ein komisches Zischen wahrnimmt. Das Geräusch ist keinem Feind zuzuordnen, da es überall gleich laut erklingt. Herr B. gerät in Panik und malt sich die schlimmsten Folgen aus. Sicherheitsmechanismen, strenge Beobachtung und zusätzliche Gänge sollen helfen, die scheinbar immense Katastrophe abzuwenden. Doch der paranoide Zeitgenosse findet keinen Weg, das Geräusch abzustellen…
Die Bühnenfassung von Jürg Amann lehnt an den Terrorwahn der Welt nach den Anschlägen vom 11. September 2001 an. In dem Zwang, das perfekte Sicherheitskonzept zu entwickeln, blockieren die Menschen sich selbst und ihre Demokratie.
Die Folgen sind furchtbar. Unter der Regie von Konstanze Ullmer tauchen die Zuschauer mit Joachim Bliese in die Welt von Herrn B. ein – die unsere auf erschreckende Weise widerspiegelt. (mk)

Mittwoch, 12. September und Donnerstag,
13. September, 20 Uhr, Hamburger Sprechwerk, Klaus-Groth-Str. 23. Eintritt 15 Euro, erm. 11 Euro, im Vorverkauf 12 Euro, erm.
9 Euro. Kartenreservierung unter Tel.: 0180 - 50 40 300 oder unter http://www.hamburgersprechwerk.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige