Herz und Stimme für Kids

Anzeige
Ziel geschafft: 1350 Euro kamen bei der spontanen Charity-Aktion auf Hamburgs Straßen für die Kinderkrebsstation am UKE zusammen
 
Spontan-Konzert mit Alexander Knappe, Timur Bartels und Robert Kerner
Hamburg: Kinderkrebszentrum |

Musiker spielen auf Hamburgs Straßen und sammeln Geld für die Kinderkrebsstation

Von Nicole Kuchenbecker
Mit dem Herz in der Hand und Musik im Blut hat sich Sänger und Songwriter Alexander Knappe aufgemacht: Für die Aktion „Knack den Krebs“ sammelte er Geld, das den Kindern der Kinderkrebsstation am Universitätsklinikum Eppendorf zugute kommt. Dafür suchte er sich besondere Plätze, mitten in Hamburg, auf der Straße. Begleitet wurde er von Schauspieler Timur Bartels („Der Club der roten Bänder“) und Gitarrist Robert Kerner.

13 Uhr, Mönckebergstraße. Vor dem großen Elektronikgeschäft warteten bereits etwa 80 Fans auf den aus Cottbus stammenden Alexander Knappe. Mit dem Verstärker und Mikro ausgerüstet, Gitarre samt Koffer und viel Enthusiasmus boten Knappe, Bartels und Kerner ihren Fans schließlich alles. Bereits nach den ersten Minuten füllte sich der Gitarrenkoffer. Die erste Spende stammte von Nicole aus Norderstedt. „Ich bin ein großer Fan“, sagte sie leise im Arm von Timur Bartels, der sich herzlich für ihre Spende bedanke. Und dann regnete es Geld: 1.350 Euro kamen an diesem Nachmittag zusammen.

Christiane Spies, Sprecherin der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V., ist begeistert: „Es ist nicht das erste Mal, dass sich Alexander Knappe für uns engagiert. Aber dies ist eine spontane Aktion mit so viel Herz.“
Mit Songs wie „Sing mich nach Hause“, „Ohne dich“, „Kind geblieben“ oder „Bis meine Welt die Augen schließt“ spielte sich Knappe bereits in die Herzen seiner Fans, die sogar aus Lübeck und Pinneberg zur spontanen Sammelaktion auf Hamburgs Straßen anreisten. Für den fünf Jahre alten Mustafa Arslan ist Knappe der Größte: „Mein Lieblingslied ist ,Helden’.“ Mama Jessica Gabriel (31) lacht: „Er ist so aufgeregt. Das ist so toll. Mustafa ist der totale Fan.“

Augenblicke schenken

„Das ist meine Art etwas zurückzugeben“, sagt Alexander Knappe im Gespräch. Bereits mehrfach hat der Sänger auf der Krebsstation gespielt. „Ich bin auch Botschafter“, sagt er aus Überzeugung und gesteht, dass ihn das erste Konzert auf der Kinderkrebsstation geprägt habe. „Ich möchte den Kindern auf der Station einen guten Moment schenken“, so Knappe weiter. Die Kinder seien sehr positiv, nur die Eltern haben immer Tränen in den Augen. Auch Knappe hat in seiner Familie Erfahrungen mit der Krankheit Krebs machen müssen. Seine Mutter und Oma erkrankten.

Info:
„Hamburg ist ein guter Fleck Erde“, schmeichelt Knappe der Hansestadt, die er als sein zweites Zuhause bezeichnet. Und sein persönliches Ziel, 1.000 Euro an einem Nachmittag für die Kinderkrebsstation zu sammeln, hat er geschafft. Dank zahlreicher offener Herzen.

• Jährlich erkranken bundesweit rund 1800 Kinder an Krebs; in Hamburg und Umgebung etwa 120 Kinder.
• Am Kinderkrebs-Zentrum des Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) werden jährlich 600 Kinder stationär und ambulant behandelt.
• 80 Prozent der an Krebs erkrankten Kinder werden wieder gesund.
• Das Kinderkrebs-Zentrum wird offiziell von der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V. unterstützt
• www.kinderkrebs-hamburg.de

Spendenkonto bei der
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE03 2005 0550
1241 1333 11
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige