Meisterschaften im I-Punkt

Anzeige
In der Kategorie der Amateure belegten die ersten drei Plätze: Erik Droogh, René Bruckert und Gino Dangers (v. l.). Foto: hfr/I-Punkt-Skateland

Internationale Beteiligung bei Traditionsveranstaltung

Hammerbrook. Das I-Punkt Skateland in der Spaldingstraße richtete kürzlich die offizielle Deutsche Meisterschaft im Inlineskaten aus.
Unter dem Motto „X-Mas Jam“ fuhren Inliner aus der ganzen Bundesrepublik um den Titel des Deutschen Meisters. Alle Sportler aus Deutschland und Europa skateten um Ruhm, Ehre und den Titel des X-Mas Jam Champions.
Die besten Teilnehmer in der Kategorie gesponsorte Fahrer über 16 Jahre waren: Roman Abrate (1. Platz aus Frankreich), Nick Lomax (2. Platz aus England) und Dominik Wagner (3. Platz aus Deutschland). Roman Abrate erhielt somit den Titel des X-Mas Jam Champions, teilt das I-Punkt Skateland mit. Dominik Wagner wurde 3. X-Mas Jam Champion und Deutscher Meister. In der Kategorie der Amateure (alle Fahrer über 16 Jahre ohne Sponsor) belegten die ersten drei Plätze: Gino Dangers (1. Platz, Frankreich), Erik Droogh (2. Platz, Holland) und René Bruckert (3. Platz, Deutschland). In der Gruppe der Junioren (bis 16 Jahre) gewann Nils Rinas, gefolgt von Dominik Wetzstein (2.Sieger) und Paul Schudlach (3.Sieger) – alle Teilnehmer kommen aus dem Bundesgebiet. Die Siegerin in der Gruppe der Girls war Anna Lena Cohrs, Zweitplatzierte wurde Assia Zaharieva, Dritte wurde „Chini“.
Das I-Punkt Skateland veranstaltete dieses beliebte und populäre Highlight in der Inlineszene bereits zum 17. Mal. Wie das Skateland mitteilt, verfolgten etwa 500 Besucher die Tricks der besten Blader und wurden vom prominenten Gast-Moderator Miguel Martinez angefeuert, der die Stimmung in der vollen Halle zum Kochen brachte. (mr)

Das I-Punkt Skateland ist eine Jugendeinrichtung, gefördert durch die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration sowie durch Sponsoren und Spenden. Auf gut 5.000 Quadratmeter Grundfläche gibt der I-Punkt Skateland e.V. jugendlichen Skateboardern, Inlinern, Bmx-Fahrern und Scootern die Möglichkeit, ihren Sport abseits der Straße zu betreiben. Das Ziel ist es, eine sichere Atmosphäre für die Ausübung der Rollsportarten zu gewährleisten.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige