Feuer in Hamm bringt zwei Menschen in Gefahr

Anzeige
Die Hamburger Feuerwehr rettet bei einem Brandeinsatz zwei Menschen in Hamm Symbolfoto: wb
Hamburg: Braußpark |

Ein Küchenbrand fordert den Einsatz von 40 Hamburger Feuerwehrleuten

Hamm Anwohner im Braußpark alarmierten am Donnerstag (16. Februar) wegen Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus die Hamburger Feuerwehr. Diese rückte mit einem Löschzug zum Einsatzort aus. Wenig später erreichte die Rettungsleitstelle einen weiteren Anruf von einer Person, die sich aus Etage über der vermutlichen Brandwohnung meldete. Die Person teilte mit, dass sie vom Rauch eingeschlossen sei. Damit wurde der Einsatz auf die Alarmstufe „Feuer mit Menschenleben in Gefahr“ erhöht und weitere Fahrzeuge und Rettungskräfte zum Brandort geschickt. Am Einsatzort konnte die Feuerwehr eine Person aus der Brandwohnung retten. Sie wurde anschließend in ein Notfallkrankenhaus eingeliefert. Die Person, die im Dachgeschoss über der Brandwohnung von Rauch eingeschlossen war, konnte unverletzt gerettet werden und musste nicht ins Krankenhaus. Das Feuer war aus bislang unbekannter Ursache in der Küche im zweiten Stock ausgebrochen. Die Feuerwehrleute konnten das Feuer zügig löschen und den Einsatzort an die Polizei für weitere Ermittlungen übergeben. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige