Hamburgs Kunden fragen: Wo bleibt mein DHL-Paket?

Anzeige
Gut ausgeschildert: die Kleingartenkolonie 543 in Bramfeld Foto: tel
Hamburg: Barmwisch 50 |

Bramfelder Kleingärtner kämpfen mit Post-Problemen. Besonders die älteren Bewohner leiden darunter

Von Michael Hertel
Bramfeld
Beim Kleingartenverein (KGV) Hellbrook 543 (216 Mitglieder, Bramfeld) ist man auf die Post-Tochter DHL nicht gut zu sprechen. Vereinskassierer Hubert Mäurer (77) mit lebenslangem Dauerwohnrecht auf seiner Parzelle: „Hier gibt es noch 18 Dauerbewohner – natürlich ältere Leute. Die kriegen alle ihre DHL-Pakete nur unregelmäßig, wenn überhaupt.“ Ausgerechnet zum Jahresende.

Beschwerden ohne Erfolg

„Früher kamen die Paketboten mit dem Wagen bis in die Kolonie gefahren – das ist erlaubt und geht auch. Aber inzwischen kriegen wir fast nur noch die Benachrichtigungskarten per Post – oft drei Tage später. Das heißt, die Fahrer haben es meist gar nicht erst versucht. Dann dürfen wir die Pakete am Bramfelder Dorfplatz selbst abholen“, schildert Mäurer die Malaise. Woran liegt‘s? Es gibt nur eine Zufahrt zum KGV. Und für nur einen Kunden muss man eine ganze Rundtour machen. „Das ist den Fahrern vielleicht zu mühsam. Oder sie finden uns nicht“, vermutet Mäurer. Beschwerden bei der Post/DHL – selbst unter Angabe der GPS-Koordinaten – hätten bislang nichts gebracht. „Das wird dann mal kurz besser, dann wieder schlechter“, berichtet der (motorisierte) KGV-Vorständler, der seit mehr als 40 Jahren auf dem Gelände nahe der Haldesdorfer Straße wohnt.

Post räumt Unregelmäßigkeiten ein

Post-Sprecher Martin Grundler räumt Unregelmäßigkeiten in der Zustellung ein und begründet sie mit zahlreichen Saisonkräften, die sich in ihren Bezirken noch nicht so gut auskennen, sowie den Paketmengen um diese Zeit. Die Post arbeite an dem Problem und hoffe auf Besserung. Das hoffen auch die Bramfelder Kleingärtner. Mäurer: „Die Post soll sich mal ein Beispiel an anderen Diensten nehmen. Die finden uns nämlich.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige