Haus am Fahrenkrön feierlich eröffnet

Anzeige
Blick auf die neue Anlage am Fahrenkrön – auch ein Goldfischteich gehört dazu Foto: tel
Hamburg: Fahrenkrön 125 |

Senioreneinrichtung will vielfältiges Leben im Alter bieten

Bramfeld Viele Gäste kamen aus der Nachbarschaft: Nach rund dreijähriger Planung und zweijährigem Bau ist die neue Seniorenwohn- und Pflegeeinrichtung am Fahrenkrön von Unternehmer Frank Wagner (55) und seiner Frau Edyta Don offiziell eingeweiht worden. Die Einrichtung steht unter dem Motto „In Vielfalt altern“, so Wagner. Die Anlage mit 180 Mitarbeitern umfasst auf einem rund 13.000 Quadratmeter großen Grundstück fünf Gebäude mit mehr als 22.000 Quadratmeter Nutzfläche. Appartements zur Miete für aktive Senioren gehören ebenso dazu wie eine Lobby, Restaurant, Kurzzeitpflegeplätze, Pflegewohnungen, Festsaal, Einrichtungen für Demente in unterschiedlichen Stadien, vollstationäre Pflege, Einrichtungen für Wohngruppen und ein Betriebskindergarten (60 Plätze).

Im noch nicht fertiggestellten Haus 5 sollen bis zum nächsten Sommer eine Physiopraxis, ein Friseur und der ambulante Pflegedienst des Unternehmens einziehen. Außerdem verlegt Wagner die Verwaltung seiner Holdig mit über 30 Mitarbeitern von Wellingsbüttel nach Bramfeld. „Wir wollten nahe an unsere Arbeitsbasis ziehen“, erklärte Wagner im Gespräch mit dem Wochenblatt. Wagner betreibt in Hamburg weitere acht Senioreneinrichtungen. Am Fahrenkrön wurden knapp 50 Millionen Euro investiert. Inzwischen sind auch die zeitweilig chaotischen Verkehrsver-hältnisse auf der Straße Fahrenkrön durch Maßnahmen der Polizei in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt entschärft worden (das Wochenblatt berichtete). (tel)

Lesen Sie auch: Verkehrsbrennpunkt Fahrenkrön entschärft?
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige