Tattoos für‘s Tierwohl: Ein voller Erfolg!

Anzeige
Stefanie Bühler (31) aus Dassendorf ließ sich von Jan Brakopp (40) einen Pfotenabdruck ihres Hundes Joschi auf den Unterarm tätowieren Foto: Hertel
Hamburg: Hegholt 85 |

Großer Andrang beim Tätowieren für den tierisch guten Zweck in Bramfeld. Rund 850 Euro Spenden für die Tiertafel Hamburg

Von Michael Hertel
Hamburg-Bramfeld
Jenny Z. (28) kam am vergangenen Sonntag (12. Februar) eigens aus Pinneberg, um sich in den Räumen der Tiertafel Hamburg am Hegholt 85 für den guten tierischen Zweck ein Katzen-Tattoo auf den Oberkörper stechen zu lassen (das Wochenblatt berichtete). „Ich hatte zwei Katzen, und das Tattoo steht sozusagen symbolisch für diese lieben Tiere“, erklärte sie. Neben Jenny nahmen mehrere Dutzend Körperschmuck-Fans das Angebot der Tiertafel und des Bergedorfer Tattoo-Studios „Cult“ für ein Tattoo oder Piercing wahr.

Erlöse für Tiertafel

Der Erlös kommt voll der Tiertafel zugute, die unverschuldet in Not geratene Halter und ihre Tiere mit Sachspenden (Futter, Tierarztleistungen) unterstützt. Bei Kaffee und Kuchen waren am Sonntagnachmittag zwei Tätowierer und zwei Piercer bei der Arbeit. „Obwohl wir eine Stunde länger gearbeitet haben, konnten wir nicht alle Kunden bedienen“, berichtete Nicole Fröhlich von „Cult“. „Die ganze Aktion war ein Riesenerfolg“, fand auch Sandra Rehm von der Tiertafel. Am Ende kamen 640 Euro Erlös aus dem „Tätowiererlohn“ zusammen, dazu noch 180 Euro aus Tresenspenden bei „Cult“ sowie 35 Euro durch die Kaffeetafel. Und nebenbei lieferten die Tierfreunde auch zahlreiche Sachspenden ab.

Lesen Sie auch: Tätowieren für einen tierisch guten Zweck

Weitere Infos: Hamburger Tiertafel
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
14
peter walter aus Billstedt | 18.02.2017 | 10:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige