Mit Erlaubnis der Polizei auf Beutezug

Anzeige
Dan Berlin (l.) und Stefan Kretschmann mit einem Teil „ihrer Beute“ Foto: to
Hamburg: Bramfelder Chaussee 230 |

Zauberer und Polizei im Kampf gegen Trickdiebstahl in Marktplatz Galerie

Von Thomas Oldach
Bramfeld
Beim Besuch der Marktplatz Galerie in Bramfeld am vergangenen Freitag haben mich zwei freundliche Männer angesprochen – adrett im Anzug gekleidet, freundlich, sympathisch. Schnell verwickeln sie mich in ein eigentlich belangloses Gespräch, fragen nach dem Weg zu einem Shop. Kurz nach der Begegnung stelle ich fest: Handy und Autoschlüssel sind aus meinen Sakko-Taschen verschwunden. Glauben Sie nicht? Stimmt aber! Doch ich bin nicht raffinierten Trickbetrügern in die Falle gegangen, sondern zwei perfekten Zauberkünstlern, die sich für einen Tag in den Dienst der Aufklärung im Zusammenhang mit Taschendiebstählen gestellt hatten. Auf Einladung des Centermanagements der Marktplatz Galerie waren Stefan Kretschmann und Dan Berlin (beide aus Düsseldorf) in der Einkaufsmeile unterwegs, um Kunden zu „berauben“ – alles natürlich unter den wachsamen Augen der Polizei.


Die Tricks der Taschendiebe


Hintergrund der Aktion: Leider haben Taschendiebe heute zu oft ein leichtes Spiel – ob sie nun zaubern können oder nicht. Viele Passanten beherzigen die Ratschläge von Sicherheits-Experten nicht und werden so schnell zu Opfern. Deshalb waren auch die Bürgernahen Beamten des PK 36 mit dabei, um an einem Infostand nicht nur über die Tricks der Taschendiebe sondern auch über Maßnahmen zum besseren Einbruchschutz Auskünfte zu geben. Anja Jacobi vom Center-Management war begeistert: „Diese Aktion hat bei vielen Kunden für regelrechte Aha-Effekte gesorgt. Wurde doch gezeigt, mit welchen Tricks und Ablenkungsmanövern die Langfinger heute arbeiten.“ Dem können die beiden Vertreter der insgesamt fünfköpfigen Zaubertruppe „Die FUNtastischen“, die seit fünf Jahren unterwegs ist, nur beipflichten: „Wir konnten den Menschen zeigen, wie schnell man an ihre Wertsachen kommt, wenn man nicht Vorsorge trifft – etwa Handy und Portemonnaie frei zugänglich bei sich trägt. Die Reaktionen nach unseren Eingriffen waren durchweg positiv und haben bestimmt ihren Zweck erfüllt.“

Weitere Infos: Beratungsstelle der Kripo Hamburg unter Telefon 4286 70777 sowie zu den „FUNtastischen“ unter www.zauberer-duesseldorf.de – denn man kann die Truppe auch für Events buchen
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige