Polizei stellt Messerstecher von Bramfeld

Anzeige
Hamburg-Bramfeld: Polizei Hamburg kann den mutmaßlichen Messerstecher von Bramfeld wenig Tage nach der Tat vorläufig festnehmen Symbolfoto: thinkstock
Hamburg: Carl-Bremer-Ring |

Foto und Hinweise bringen Ermittler auf die richtige Spur

Bramfeld Nur drei Tage nach der versuchten Tötung konnte die Polizei Hamburg am Mittwochabend (18. Januar) einen 20 Jahre alten Mann vorläufig festnehmen. Der Beschuldigte soll am 15. Januar in der Werner-Otto-Straße mit einem Messer auf einen anderen jungen Mann eingestochen haben (das Wochenblatt berichtete). Das Opfer konnte sich noch aus eigener Kraft in ein Krankenhaus

Hinweise aus der Bevölkerung

Die Polizei hatte zur vor im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung ein Bild des Beschuldigten aus einer Überwachungskamera veröffentlicht. Auf Grund zahlreicher Hinweise konnten Zivilfahnder und Polizisten des PK 36 den Tatverdächtigen im Carl-Bremer-Ring in Hamburg-Bramfeld stellen. Der Tatverdächtige wurde dem Haftrichter zugeführt. (ngo)

Lesen Sie auch: Versuchte Tötung in Bramfeld
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige