Endlich! SeniorenTreff Dulsberg hat neue Stühle

Anzeige
Antje Hensel (l.) und Yvonne Basiotis (r.) finden die neuen Stühle fantastisch. Dass es auch gleich noch drei neue Tische gab, darüber freut sich die Malgruppe Foto: Grell
Hamburg: Dulsberg Süd 12 |

Nach drei Jahren Wartezeit: Senioren können endlich wieder bequem und sicher sitzen

Dulsberg Die Nachricht verbreitete sich im Stadtteil Dulsberg, wie keine andere in den letzten Monaten: Die vor drei Jahren angeforderten Stühle für den SeniorenTreff Dulsberg sind endlich eingetroffen (das Wochenblatt berichtete mehrfach). So richtig glauben wollte daran schon lange niemand mehr. Aus der Not heraus hatte sich Leiterin Kathrin Fredebohm schon einiges einfallen lassen. „Wir bekamen sogar eine Spende von der Wohnungsgesellschaft Saga, die uns 20 ausrangierte Exemplare zur Verfügung stellte“, so Fredebohm. Ärgerlich an dieser langen Wartezeit in Sachen Bestuhlung für den Treffpunkt im Stadtteil, in dem sich vor allem ältere Menschen zusammenfinden, war der katastrophale Zustand der noch genutzten Stühle. „Viele waren notdürftig repariert und die meisten längst zusammengebrochen“, reklamierte Kathrin Fredebohm immer wieder gegenüber den Behörden und stand monatelang zwischen Versprechungen, Formularen und Absagen. So konnte es für die Senioren nicht weitergehen.

Veranstaltungen gefährdet


Einige der in diesem Jahr geplanten Feste standen bereits auf der Kippe, weil die Stühle alle samt ins Wackeln gekommen waren. „Wenn Senioren gestürzt wären, dann hätte das schlimme Folgen haben können“, so die Vermutung der Leiterin. Nun sind die dreißig versprochenen Stühle da und die Mitglieder der Malgruppe waren die ersten, die zum Empfang bereitstanden. „Wir sind begeistert von den tollen Sitzgelegenheiten und den drei neuen Tischen, die gleich noch mitgeliefert wurden“, schwärmten Antje Hensel und Ursula Walther, die sofort Probesitzen wollten. Zwar seien die Modelle, die das Bezirksamt nun bewilligt hat, nicht ganz billig gewesen, die Haltbarkeit, dafür aber mit Sicherheit auch langlebiger. „Die sollen doch jetzt auch ein bisschen durchhalten“, hofft auch Kathrin Fredebohm, die nun endlich das Kapitel „Stuhlsuche“ beenden kann. So kurz vor Weihnachten muss nun keine der Gruppen, die sich hier in der Woche trifft, wegen Ausfällen bangen. Warum der Zeitraum von der ersten Anfrage bis zur Lieferung so lange dauerte, kann sich das Team des Treffpunktes eigentlich immer noch nicht erklären, wichtig ist aber jetzt nur noch: „Die Stühle sind da, dazu noch super bequem und die Kurse und Angebote können weiterhin stattfinden.“ (kg)

Lesen Sie auch: Senioren in Dulsberg warten seit drei Jahren auf Stühle

Lesen Sie auch:Warten auf neue Stühle

Lesen Sie auch: Zwischen allen Stühlen
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige