Nach der Saison ist vor der Saison: DSC Hanseat startet nach Abstieg durch

Anzeige
Hamburg: Sportplatz Vogesenstrasse |

Die letzten beiden Saisons sind für die DSC Hanseat-Herren denkbar schlecht gelaufen. Auf den Abstieg aus der Kreisliga folgte in diesem Jahr der nächste Rückschlag: 2017/2018 spielen die Dulsberger in der Kreisklasse B. Aber wenn auch der nächste Abstieg nicht vermieden werden konnte, so konnte das Team nach der Winterpause deut ich stabilisiert: Anders als in der ersten Halbserie mit einer ganzen Serie zweistelliger Niederlagen agierten die Hanseaten 2017 in den meisten Spielen absolut auf Augenhöhe mit ihren Gegnern. Für die kommende Saison bleibt das weitgehend neu formierte Team zu großen Teilen zusammen - eine gute Grundlage, um in Zukunft wieder erfolgreicheren Fußball auf dem Dulsberg zu präsentieren.

Ulrich Bunsmann, der 1. Vorsitzende des DSC Hanseat (er hatte die Mannschaft nach der Winterpause als Teamchef übernommen), bleibt in dieser Funktion ebenso weiter an Bord wie Organisator Ingo Schlag. Neu ins Funktionsteam kommen der bisherige Kapitän Kerem Ocak, der die Trainingsleitung übernimmt, und DSC-Urgestein Mathias Kumfert, der nach Stationen in Barmbek und Eimsbüttel als Torwarttrainer und 2. Torwart an die Vogesenstraße zurückkehrt. Als neuer Mannschaftskapitän wurde Boris Popovic benannt, seine Stellvertreter sind Zekeriya Kurt und Michael Pech.

"Damit sind wir ganz anders als in den letzten Jahren, als das Team jeweils vor einem totalen Umbruch stand, schon jetzt ziemlich gut für die neue Saison aufgestellt. Das gibt uns auch in der Vorbereitung ganz andere Möglichkeiten. Deswegen machen wir auch keine Pause, sondern werden in den nächsten beiden Monaten durchtrainieren und so viel wie möglich Testspiele absolvieren" - so Bunsmann.

Dafür suchen die Dulsberger für den Juni und Juli Testspiel-Gegner, die sich in etwa auf Augenhöhe mit dem Team befinden: bevorzugt Teams aus der künftigen Kreisklasse B oder mit Mittelfeld-Ambitionen in der Kreisklasse A.

Teamchef Bunsmann zu seinem Personal: "Unser Kader für die neue Saison ist schon recht gut aufgestellt. Aber gerade in der Defensive könnten wir die eine oder andere Verstärkung noch sehr gut gebrauchen. Wer Interesse hat, kann ganz unkompliziert einfach dienstags oder donnerstags ab 19.45 Uhr beim Training an der Vogesenstraße vorbeischauen".

Die Kontaktdaten für Testspiel-Interessenten:

- Über die Facebook-Seite des DSC Hanseat

- Direkt an Teamchef Ulrich Bunsmann via Phone (040 64 89 11 51) oder Mobile (0171 21 20 942) per SMS oder WhatsApp
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige