42 Bühnen bei Theaternacht

Anzeige
Musik kommt in der Hamburger Theaternacht nicht zu kurz Foto: Hamburger Theaternacht

In Winterhude spielt die Musik: Konzert von „Bidla Buh“ im Fährhaus

Winterhude 42 Bühnen beteiligen sich in diesem Jahr an der Hamburger Theaternacht, die am Sonnabend, 5. September, zum zwölften Mal veranstaltet wird. Mit dem Ticket für 17 Euro (Vorverkauf 14 Euro) können alle Theater besucht werden, die den ganzen Abend bis in die Nacht Kurzprogramme zeigen.
Sechs Bühnen aus Eppendorf, Winterhude und Rotherbaum sind mit dabei. Die Hamburger Kammerspiele, Hartungstraße 9-11, zeigen ab 19 Uhr Ausschnitte aus ihren Produktionen, im Logensaal der Kammerspiele im selben Haus steht Kleinkunst auf dem Programm, unter anderem Hits aus UFA-Filmmusik (20.30 Uhr) und Lieder von Jacques Brel (23 Uhr). In Alma Hoppes Lustspielhaus, Ludolfstraße 53, servieren die Hamburger Kabarettisten Kerim Pamuk und Axel Pätz feinste Satire. Um Mitternacht gastiert Gilla Cremer mit Ausschnitten aus ihrem zauberhaften Programm „Die Dinge meiner Eltern“. Tanz, Performance und Musik ist in den verschiedenen Hallen von Kampnagel, Jarrestraße 20, zu sehen. Das kleine echtzeit-studio, Alsterdorfer Straße 15, bietet eine bunte Mischung aus Comedy, Chansons, Spiel und Gesang.
Mit sechs Shuttlebuslinien sind alle Theater zwischen 18 und 1 Uhr erreichbar. Sie starten vom Speersort in der Innenstadt nahe der Petrikirche. Die Bühnen in Eppendorf, Winterhude und Rotherbaum können mit den Linien 403 und 404 angefahren werden. Die Tickets, die auch zur kostenlosen Fahrt auf den Shuttlebuslinien sowie von 14 Uhr (5.9.) bis 6 Uhr (6.9.) auf allen Verkehresmitteln im übrigen HVV-Netz berechtigen, sind an allen Vorverkaufsstellen unter www.hamburger-theaternacht.deund unter Telefon 69 65 05 78 erhältlich. (ch/wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige