Hamburg: Wie ein altes Ehepaar

Anzeige
30 Jahre Auf und Ab: Alma Hoppe präsentieren ihr Jubiläumsprogramm „Total Amnesie“Foto: Alma Hoppe

Jubiläumsshow: Was Alma Hoppe so alles vergessen hat

Hamburg. „Wie ein altes Ehepaar“, freute sich eine Zuschauerin gerührt hinter dem Rezensenten. Da standen Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker (Alma Hoppe) ganz „muksch“ rechts und links von der Bühne ihres Lustspielhauses und redeten nicht mehr miteinander. Um sich kurz darauf zum wiederholtesten Mal in die Arme zu fallen. Zum 30. Jubiläum zeigten die beiden Kabarettisten, die das dienstälteste Satiriker-Duo der Republik bilden, viel Zweisamkeit, kokettierten mit Beziehung und Alter.

Total Amnesie

Die fortschreitenden Jahre gaben ihrem Jubiläumsprogramm sogar den natürlich überspitzten Titel: Total Amnesie. Die beiden Alma Hoppes hatten zu Beginn des Programms einfach alles vergessen, mussten improvisieren. Doch wer sich schon so lange humorvoll mit den Unzulänglichkeiten und Boshaftigkeiten dieser Welt beschäftigt, dem fällt schnell immer etwas ein. Zum Beispiel die verschiedenen Lachformen, die die beiden Abend für Abend beobachten.
Da sollten sich jede und jeder mal fragen, ob er eine Kichererbse, der Gönnerhaft-in-sich-hinein-Lacher oder gar der verzögernde Abruptlacher ist. Dann aber geht´s gleich in die große Politik und zu den bösen Deutschen, zu Flüchtlingen, deren Strom nach Europa durch Massaker und Krisengebiete aufrechterhalten wird, zum ICE „Fröhlicher Geldsack“, der deutsche Geldanleger in die Schweiz bringt und gern immer wieder zur bundesdeutschen Verteidigungsministerin, der Petersen eine „Bombenfigur mit bemerkenswerter Wurftechnik“ attestiert. Das läuft alles so Alma-Hoppe-üblich vor sich hin, erfährt aber nach der Pause eine deutliche Steigerung, wenn die beiden einen Bank-überfall ohne Waffen gütlich regeln und die DDR wieder auflebt: Russland übernimmt.

Programm bis 12. Juli

Schließlich glänzt Jan Peter Petersen in einer neuen Paraderolle: als der Altkanzler aus Langenhorn. Ein schönes Jubiläumsprogramm geht zuende: vertraut, immer wieder begeisternd und herzergreifend. Bis zur Sommerpause (ab 12. Juli) fast täglich zu sehen. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige