Hamburgs kleinster Kulturbetrieb ist in Winterhude

Anzeige
Künstler-Duo vor dem Atelier: Marie mit ihrer Mutter Stephanie Bahrke (l.) Foto: Haas

Das „Atelier unter der Linde“ von Stephanie Bahrke ist Treffpunkt zahlreicher Künstler. Tochter Marie feiert ihr Musik-Debüt

Winterhude Sie führe „Hamburgs kleinsten Kulturbetrieb“ attestierten ihr Künstler, die sich in ihrem „Atelier unter der Linde“ treffen: zu Lesungen, Theater, Musik oder Filmen. Drei Mal im Jahr verwandelt Stephanie Bahrke ihr Atelier, in dem sonst Portraits in Acryl auf Nessel entstehen, in einen „Salon“ – nach dem Vorbild von Künstler-Salons in Berlin oder Paris. Beim nächsten Salon steht ein ganz besonderes Programm an: M’Ri – sprich „emri“ – präsentiert zehn Songs, die sie im vergangenen Jahr komponiert hat. „M’Ri ist meine Tochter Marie, so heißt sie seit ihrer Kindheit. Hier im Atelier ist sie groß geworden, hat Klavier spielen gelernt, hier entstand auch ihre Musik“, erklärt Stephanie Bahrke. Was liegt näher, als ihr Debüt vor Ort zu feiern? Viele Musikstile haben die junge Sängerin, die ihre Musik selbst schreibt, beeinflusst. „So habe ich etwa Elemente aus dem Soul oder dem Jazz integriert“, sagt Marie, 20. Nach dem Abi 2015 und vor dem Studium der Kulturwissenschaften gönnte sie sich ein Sabbatjahr, „um die Zeit zu nutzen für das, was mir am Herzen liegt und was in mir brennt“. Stephanie Bahrke unterstützte ihre Tochter dabei. „Mit meinen Song-Texten will ich bewusst zum Nachdenken anregen. Alle rennen durchs Leben und genießen nicht einmal das, was ihnen wichtig ist“, so Marie. Tiefgründig und philosophisch muten ihre Lieder an, sie nutzt Metaphern, um Gefühle auszudrücken. Liebeslieder seien ihr aber „viel zu intim“, der Markt sei überhäuft davon. M’Ri nennt ihr Album „Colour the World“ – vielleicht ein Anstoß für interessierte Hörer? „Wer sich selbst verändert, verändert auch die Welt, denn wir sind Teil der Welt“, lautet ihre Botschaft angesichts alltäglicher Schrecknisse. Gegen das Gefühl der Ohnmacht zitiert sie Michael Jackson: „If you wanna make the world a better place, take a look at yourself and then make a change.“ Willst du die Welt zu einem besseren Ort machen, fang am besten bei dir selbst damit an. (wh)

Sommer-Salon im Atelier unter der Linde. 19. August, 20.30 Uhr. Timmermannstr. 1 - 3, Eintritt: 10 Euro. Reservierung empfohlen unter Telefon 513 39 63 oder stephanie@bahrke.de. Weitere Infos: www.listentomri.com
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige