Neue Atelier-Galerie in Eppendorf

Anzeige
Svenja Wassill und Norbert Lösel lieben den dörflichen Charakter der Geschwister-Scholl-Straße Foto: Flüß

Künstler-Duo zeigt Zeichnungen und Fotos in der Geschwister-Scholl-Straße

Von Miriam Flüß
Eppendorf
„Wir sind keine Fans davon, vorweg zu viel zu verraten. Unsere Sachen sollen selber wirken. Texte und Namen beeinflussen die Betrachter extrem“, erklärt Künstler Norbert Lösel (37). Um dann doch ziemlich viel über seine Fotografien zu sagen, die er analog aufgenommen hat und die verschiedene Orte und Motive wie die Aussichtsplattform eines Skyscrapers und den Grund eines Abfalleimers in interessante Beziehungen setzen. „Die digitale Fotografie ist so clean, an der analogen mag ich das Rohe“, erklärt Lösel und verweist auf die Schnittstellen, die noch an den Abzügen zu sehen sind. Die Fotografien sind zusammen mit seinen Porträt-Zeichnungen und Fotografien und Tinte-Malerei seiner Partnerin Svenja Wassill (24) ab Sonnabend, 9. April, in der gemeinsamen Atelier-Galerie in der Geschwister-Scholl-Straße zu sehen. Auch die poetische Landschaftsfotografie Wassills zieht den Betrachter in ihren Bann, wird aber noch faszinierender, wenn die Künstlerin von dem zugehörigen, lange Zeit abgeschotteten ehemaligen DDR-Dorf erzählt. Im September vergangenen Jahres sind die beiden Künstler von St. Pauli zum Leben und Arbeiten nach Eppendorf gezogen. „Das ist hier ein kleines, behütetes Dorf, jeder grüßt jeden“, schwärmt Svenja Wassill. „Das wird ja eigentlich immer über St. Pauli gesagt, aber da ist nur noch Tourismus-Geschäft“, ergänzt Norbert Lösel. „Eppendorf macht es uns sehr leicht, wir bekommen eine sehr gute Resonanz.“ Auch die „künstlerisch geprägte“ Geschwister-Scholl-Straße mit Hutmacher, Grafikern und Siebdruckern in der Nachbarschaft hat es den beiden angetan. Ihre Galerie, die auch Atelier ist, soll auch Ort für den kulturellen Austausch werden. „Wir wollten keine klassische, sterile, weiße Galerie“, erzählt die Hamburgerin Svenja Wassill, die an der Hochschule für bildende Künste studiert und als freie Fotografin arbeitet. Norbert Lösel ist in Nürnberg aufgewachsen und hat als Dekorateur in der Mode gearbeitet. Auch experimentelle Mode als Kunstform war deshalb schon in der Galerie zu sehen. „Wenn die Arbeiten anderer Künstler zu unseren passen, zeigen wir sie auch“, erklären die beiden. Die neue Ausstellung „Stunde Eins Sachverhalt“ wird am Sonnabend, 9. April, ab 17 Uhr eröffnet und ist im Anschluss zwei bis drei Monate zu sehen. Öffnungszeiten auf Anfrage.

Galerie DerLösel DieWassill, Geschwister-Scholl-Straße 8, Weitere Infos: www.svenjawassill.com und www.norbertloesel.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige