3001 Kino zeigt „Helle Nächte“

Wann? 16.08.2017 bis 23.08.2017

Wo? Schanzenstraße 75, Schanzenstraße 75, 20357 Hamburg DE
Anzeige
Urlaub im Zelt: Vater (Georg Friedrich) und Sohn (Tristan Möbel) verreisen zum ersten Mal gemeinsam Foto: Piffl Medien
Hamburg: Schanzenstraße 75 |

Der Kinofilm erzählt die Geschichte einer komplizierter Vater-Sohn-Beziehung

Rotherbaum Vater-Sohn-Verhältnisse können sehr heikel sein. Insbesondere, wenn sich Vater und Sohn kaum kennen. In der Einsamkeit und der faszinierenden Landschaft Norwegens hat Thomas Arslan seinen neuen Film „Helle Nächte“ zu diesem vielschichtigen Thema angesiedelt. Michael, Bauingenieur in Berlin, nimmt zum Begräbnis seines Vater in Norwegen seinen 14-jährigen Sohn Luis mit, den er seit seiner Trennung von Luis‘ Mutter nur sporadisch gesehen hat. Nach dem Begräbnis überredet Michael seinen Sohn zu einer Urlaubsreise durch Norwegen. Vater und Sohn lernen sich zum ersten Mal kennen. Ein schwieriges Unterfangen, denn Luis hat starke Vorbehalte gegen einen Vater, der sich bislang nicht um ihn gekümmert hat, und Michael versucht alles, um diese Vorbehalte abzubauen. Dem verweigert sich Luis mit viel pubertärem Trotz. Schweigen, heftige Auseinandersetzungen und Momente der Zärtlichkeit wechseln einander ab. Schauspieler Georg Friedrich erhielt für die Rolle des Vaters Michael den Silbernen Bären der letzten Berlinale. Der tolle Film ist aktuell zu sehen im 3001 Kino, Schanzenstraße 75. (ch)

Weitere Infos: 3001 Kino
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige