Barrierefreier Alsterwanderweg

Anzeige
Treppe zur Rathenaustraße soll umgebaut werden.
Alsterdorf. Der Frühling naht und es zieht einen wieder raus in die Natur. Was liegt da näher, als ein Spaziergang entlang der Alster. Doch für viele, besonders alte und gehandicapte, Menschen stellt der Alsterwanderweg ein „unüberwindbares“ Problem dar: Der Alsterwanderweg ist nur in Teilstücken barrierefrei. Doch dass soll sich jetzt ändern. Wenn es nach dem Willen von Ralf Lindenberg, FDP-Bezirksabgeordneter aus Alsterdorf, geht. Er will sich dafür einsetzten, dass der Alsterwanderweg für jeden zugängig ist. Lindenberg: „Die FDP Hamburg-Nord drängt auf einen barrierefreien Ausbau der Alsterwege, beginnend in Teilstrecken, um Rundgänge an den schönsten Flussläufen der Alster zu ermöglichen. Das betrifft vorrangig die Strecke zwischen Karl-Metzger-Straße bis zur neuen Ohlsdorfer Schleuse / Am Hasenberge.“ Bislang sei nur der Wanderweg vom Alsterdorfer Damm in Richtung Hindenburgstraße barrierefrei auf beiden Uferseiten ausgebaut worden. Ein Hindernis, das für beispielsweise Rollstuhlfahrer nicht überwindbar ist, stellt eine steile Treppe an der Einmündung des Skagerrakkanals auf der südöstlichen Seite zur Rathenaustraße dar. „Es hat sich etwa fünf Meter parallel zur Treppe ein Y-förmiger Pfad durch das Gebüsch anliegend zu den eingezäunten Parzellen der Gartenhäuser gebildet. Dieser - nicht offizielle - Pfad ist eng, steil begehbar und wird meist von Radfahrern gewählt. Er ist für Rollstuhlfahrer nicht befahrbar. Ein behindertengerechter Ausbau als Forstsetzung des Wanderweges ist deshalb dringend geboten“, so der Politiker weiter. Darum soll jetzt kurzfristig gehandelt werden. „Die FDP Hamburg Nord fordert nicht nur an dieser Stelle einen barrierefreien Ausbau, sondern nach und nach an der gesamten Strecke. Weiterhin sollten mehr Ruhebänke aufgestellt werden“, teilte Lindenberg weiter mit. So sollen in Kürze die Anträge gestellt werden. (nk)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige