Das Geheimnis der Kleb-Parkplätze

Anzeige
Am Poelchaukamp wurde eine Bitumen-Emulsion eingebaut, die keinem eigentlichen Aushärtungsprozess unterliegt. Rasengittermatten sollen künftig ein Einsinken der Fahrzeuge verhindern Foto: wb

Am Poelchaukamp versinken abgestellte Fahrzeuge in einer schwarzen Masse

Winterhude Parken im Poelchaukamp ist in einigen Bereichen zwischen Sierich- und Dorotheenstraße zur Geduldsprobe geworden. Wer hier sein Auto abstellt, versinkt mitunter in einer glänzenden schwarzen Masse, die noch feucht glänzt, als wäre sie soeben aufgetragen worden. Auch das Ausparken kann problematisch werden. Die Räder drehen durch, der Wagen kommt nicht aus der schwarzen Materie. War es eine Fehlplanung oder Pfusch? „Es wurde eine Bitumen-Emulsion eingebaut, die keinem eigentlichen Aushärtungsprozess unterliegt. Dieses hat den Vorteil, dass dieses Material auch bei Minusgraden eingebaut werden kann“, erläutert Ingo Borgwardt, Sprecher des Bezirksamtes Hamburg-Nord. Die Verwaltung plant eine nachhaltige Lösung für die Parkplätze. „Wir werden dort in Kürze Rasengittermatten einbauen lassen“, berichtet Ingo Borgwardt. Der Termin steht noch nicht fest. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige