Denkmal erinnert an Unfallopfer

Anzeige
Kerzen, Briefe und Bilder: Auch der Baum erinnert Passanten an den schrecklichen Unfall
Es wird eine dauerhafte Erinnerung geben an die Opfer des schrecklichen Verkehrsunfalls vom 12. März 2011. Am 12. März 2014, genau drei Jahre nach dem tödlichen Unfall, wird eine entsprechende künstlerische Gestaltung an der Kreuzung Eppendorfer Baum / Eppendorfer Landstraße / Lehmweg, an der sich der Unfall ereignete, eingeweiht. Unmittelbar neben der Unfallstelle wird eine von vier neuen Bänken künstlerisch gestaltet. Sie wird an den Unfall und deren Opfer erinnern. In die Lehne soll eine Tafel mit den Namen eingearbeitet werden. Seit dem Unfall haben viele Menschen ihre Anteilnahme an dem furchtbaren Vorfall mit Kerzen, Briefen und anderen Texten auf der Baumeinfassung bekundet. Sie ist bereits eine Stätte der Erinnerung. Die Hinterbliebenen der vier Opfer, die am 12. März 2011 durch den epileptischen Anfall eines Autofahrers tödlich verunglückten, Sybille Mues, Angela Kurrer, Dietmar Mues und Günter Amendt, hatten deshalb beschlossen, hier eine dauerhafte Erinnerung künstlerisch zu gestalten. Im März sollen die Pläne vorgestellt werden. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige