Die CDU Eppendorf / Hoheluft-Ost setzt ein Zeichen!

Anzeige
Respekt & Solidarität mit unser Polizei! Die CDU Eppendorf/Hoheluft-Ost setzt ein Zeichen!
Hamburg: Marie-Jonas-Platz |

„Respekt & Solidarität mit unserer Polizei” - Aktionsinfostand und Unterschriftensammelaktion!

Am Sonnabend, den 01. Februar 2014, unterstützt die CDU Eppendorf / Hoheluft-Ost von 11:00 bis 13:00 Uhr in der Eppendorfer Landstraße / Ecke Kümmelstraße & Marie-Jonas-Platz die landesweite CDU-Kampagne „Respekt & Solidarität mit unserer Polizei” mittels eines Aktionsinfostandes und einer Unterschriftensammelaktion, um für die Solidarität und Unterstützung der Eppendorferinnen und Eppendorfer für unsere Polizei zu werben!

Bitte zeigen Sie Ihre Unterstützung durch Ihre Teilnahme am Infostand!

Wir rufen alle Hamburgerinnen und Hamburger auf, ihren Respekt, ihre Solidarität und ihre Anerkennung für unsere Polizei auszudrücken und den Senat zu einer besseren Unterstützung der Polizei aufzurufen.

Die Gewalt gegen Polizistinnen und Polizisten, aber auch die Situation der Polizei beunruhigt zu Recht viele Hamburgerinnen und Hamburger. Die CDU Hamburg startet deshalb die Kampagne „Respekt & Solidarität mit unserer Polizei“. Damit wirbt die CDU um Unterstützung für die Polizistinnen und Polizisten und setzt sich für die Verbesserung ihrer Arbeitssituation ein.

Dazu erklären der Landesvorsitzende der CDU Hamburg Marcus Weinberg sowie der Vorsitzende der CDU-Bürgerschaftsfraktion Dietrich Wersich: „Hamburgs Polizisten sorgen jeden Tag rund um die Uhr für unsere Sicherheit. Ein Angriff gegen sie ist ein Angriff auf uns alle. Krawalle und die Verletzung von Polizistinnen und Polizisten müssen sofort aufhören. Aber es geht nicht nur um den Stopp der Gewalt, sondern auch um die Situation unserer Polizei. Wir setzen uns für eine angemessene Bezahlung, gerechte Beförderungssysteme, einen finanziellen Ausgleich für Überstunden, Nacht– und Wochenendarbeit sowie ausreichend Sach– und Betriebsmittel für die tägliche Arbeit ein. Das sind wir den Polizistinnen und Polizisten unserer Stadt schuldig.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige