Ein Plakat der Absichten

Anzeige
So sieht das Bauplakat aus Foto: wb

An der Deelböge gibt es Ideen für einen Bau

Alsterdorf/Eppendorf Ein schönes Plakat prangt mal wieder an der Ecke Deelböge / Salomon-Heine-Weg. Ein gläserner Gebäudekomplex ist darauf zu sehen, der hier vermeintlich gebaut werden soll. Auf einer Fläche, die immer wieder Begehrlichkeiten von Investoren geweckt hat, und auf der schon ein Bürokomplex unter dem verheißungsvollen Namen „Eppendorfer Tor“ gebaut werden sollte, aber auf Eis gelegt wurde, weil sich keine Mieter fanden. Das war 2003.

Wird auf der 14.500 Quadratmeter großen Brache nun endlich etwas entstehen? Die abgebildeten Gebäude jedenfalls nicht. „Wir sind mit vielen Interessenten im Gespräch, um die passende Nutzung für einen Mieter zu finden. Da gibt es viele Wünsche und Auflagen“, erläutert Holger Römer, der Sprecher des Eigentümers der Fläche, der Zechbau-Gruppe Bremen, ohne Details preiszugeben. Konkret ist aber tatsächlich noch nichts. Nur soviel: es wird eine gewerbliche Nutzung werden. Dem Bezirksamt Nord liegen dementsprechend noch keine Bauabsichten vor. Eine Schwierigkeit bei der Nutzung dieser Fläche: es darf nicht zu hoch gebaut werden: Quer über das Gelände verlaufen Überlandleitungen, ein Mast steht auf der Fläche. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige