Ex-Hotel in Eppendorf wird Wohnhaus

Anzeige
Hotelbau stand sieben Jahre leer, aber seit einigen Monaten wird hier renoviert Foto: Hanke

Ehemaliges Traditionshaus Schaub: Umbau in Appartements

Eppendorf Flüchtlinge ins ehemalige Café/Hotel Schaub? Dieser Vorschlag kam kürzlich aus der Eppendorfer Bevölkerung. Da das markante Haus an der Ecke Martini- und Erikastraße, in dem sich bis 2009 ein beliebtes Traditionscafé mit Hotel befand, seit sieben Jahren leer steht, kein abwegiger Gedanke. Jedoch: Der neue Eigentümer hat das Hotel/Café gerade in Appartements umgebaut, in die Krankenschwestern des Univeristätsklinikums Eppendorf (UKE) einziehen werden, wie das Wochenblatt erfuhr. In einigen wird offenbar schon gewohnt. Die Bauarbeiten sind noch nicht vollständig abgeschlossen. Es kann aber nicht mehr lange dauern. Das Gebäude wirkt bereits renoviert, ist frisch gestrichen, strahlt mehr neu als alt aus. Neue Klingelknöpfe sind schon an beiden Eingängen angebracht. Einige Namen stehen schon dran, allerdings noch handschriftlich.
Flüchtlinge werden also nicht ins frühere Hotel Schaub einziehen. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige