Gold für den guten Zweck

Anzeige
Im Hamburger Tonstudio entstanden schon Erfolgsalben von Annett Louisan und Ina Müller Foto: wb

Musikverlag Peermusic versteigert Platten für Liebhaber

Winterhude Seit rund 60 Jahren hat der weltweit größte private Musikverlag eines seiner weltweit 35 Büros in Winterhude. Dabei arbeitet er mit nationalen Autoren, Produzenten und Künstlern zusammen. Nun verlässt der Peermusic-Verlag seine Räume und plant eine ganz besondere Auktion. Die 13 Mitarbeiter bleiben in Winterhude und ziehen vom Mühlenkamp in eine altehrwürdige Jugendstilvilla in der Sierichstraße 39. Rund 550 Umzugskartons voll mit wertvollen Sammlerplatten sollen aber nicht zurück in den Keller. Die Musikmacher wollen ihre Schätze bald versteigern. „Das sind unsere Perlen“, sagt General Manager Paulo da Cruz, 45, stolz und zieht ein paar goldene Schallplatten aus einer Kiste, darunter „Major Tom“ vom deutschen Texter und Komponisten Peter Schilling aus dem Jahr 1982 und „Angel of Mine“ von Frank Duval & Orchestra von 1981. „Diese Platten haben einen hohen Sammlerwert. Ich bin mir sicher, wir finden ein paar interessierte Musikliebhaber.“ Der Erlös soll dem gemeinnützigen Verein „Musiker ohne Grenzen“ gespendet werden und kreative Musikprojekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche finanzieren.
Die Auktion ist für Anfang 2016 geplant und wird unter www.peermusic.de angekündigt. Zu den rund 400.000 Titeln im Katalog des 1928 gegründeten Verlags gehören auch Hits der Hamburger Sängerinnen Annett Louisan, Ina Müller oder Anna Depenbusch. (sos)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige