Hamburg: Ab Mai mit Aufzug

Anzeige
Der U-Bahnhof Eppendorfer Baum ist seit etwa einem dreiviertel Jahr eine BaustelleFotos: Hanke

Vorbereitung fast abgeschlossen. Ab Februar Endspurt

Hamburg. Seit etwa einem dreiviertel Jahr ist der U-Bahnhof Eppendorfer Baum eine Baustelle. Im Rahmen des Hochbahn-Programms zur Barrierefreiheit aller U-Bahnhöfe wird auch hier ein Fahrstuhl eingebaut. Das ist schwierig, weil der Lift nur von der Straße aus eingesetzt werden kann. Dazu muss der Bahnsteig verlängert werden. Der Umbau liegt im Plan. „Die vorbereitenden Arbeiten in der Schalterhalle sind fast abgeschlossen. Die Betonarbeiten sind erledigt“, berichtet Hochbahn-Sprecherin Maja Weihgold. Das „Gehäuse“ für den Fahrstuhl ist schon zu sehen. Ein Schachbrettmuster auf dem Bahnsteig zur Orientierung für den barriefreien Einstieg in die U-Bahnzüge ist aufgetragen. Mit dem Einbau des Aufzuges wird ab Februar begonnen. Spielt das Wetter mit, wird der Aufzug Anfang Mai in Betrieb genommen. (ch)

Info:
Das große Lift-Programm für Hamburgs Hochbahn im Überblick: Bis 2015 werden 20 weitere Haltestellen im Stadtgebiet mit Aufzügen ausgestattet. Nach Abschluss der Bauarbeiten sind dann im gesamten Hochbahn-Verkehrsnetz 57 Haltestellen barrierefrei zugänglich. Zum Ausbau gehört neben dem Einbau eines Aufzugs pro Bahnsteig, eine Teilerhöhung der Steige, und der Einbau von Orientierungshilfen für sehbehinderte Menschen. Der Senat hat das seit 2012 laufende Ausbauprogramm beschleunigt und zusätzliche Mittel für dieses zukunftsträchtige Projekt bewilligt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige