Hamburg: Anonymus spendet 6.000 Euro

Anzeige
Freuen sich über die neue Schulbibliothek (v.l.): Heidi Best (Hamburger Öffentliche Bücherhallen), Helga Wendland, Leiterin Ida-Ehre-Schule, und das Personal der neuen Bibliothek Phil Entrich, Wiebke von Holdt (Leiterin) und Eliane Pfaff Foto: Hanke

Ida-Ehre-Schule: Oberstufe bekommt eigene Bücherei

Hamburg. Große Freude im Oberstufenhaus der Ida-Ehre-Schule am Lehmweg. Nun haben auch die älteren Schülerinnen und Schüler eine eigene Bibliothek. Bislang verfügte die Ida-Ehre-Schule nur über ein Bücherangebot für die Jüngsten im Stammhaus an der Bogenstraße, das über ein Pilotprojekt der Hamburger Öffentlichen Bücherhallen (HÖB) realisiert wurde.
Kürzlich wurde nun die Schulbibliothek im Oberstufenhaus eingeweiht, die nur dank eines Sponsors eingerichtet werden konnte. „Wir haben die Bücherhallen auch nach einer Bibliothek für die Oberstufe gefragt, aber eine abschlägige Antwort bekommen“, erzählte Helga Wendland, die Leiterin der Ida-Ehre-Schule, bei der Einweihung. Daraufhin hatte die Schule rund 3.000 Euro zurückgelegt und Bücher im Keller gesammelt. Als ein Sponsor, der ungenannt bleiben möchte, sich bereit erklärte, weitere 3.000 Euro zu geben, konnte die Bibliothek im bisherigen Studienraum der Schüler eingerichtet werden. Der Vorteil: hier standen bereits PCs, die nun an das System der Hamburgischen Öffentlichen Bücherhallen angeschlossen wurden. Die Schülerinnen und Schüler können jetzt den Verbundkatalog der HÖB für die Schulbibliotheken nutzen. 400 Medien umfasst die neue Bibliothek bereits. Wie viel mehr in diesem Jahr angeschafft werden, hängt von der Nachfrage ab. Der Bereich Naturwissenschaften wird aber in jedem Fall aufgestockt. Der unbekannte Gönner wird dafür weitere 3.000 Euro zur Verfügung stellen. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige