Hamburg: Ein Zirkuszelt, das zu leihen ist

Anzeige
Konnten sich den Traum vom Zirkuszelt erfüllen: Christian Rottmann (Bauspielplatz Poßmoorwiese), Markus Hahn (Spielehaus Jarrestadt) und Regine Hüttl aus der Kinderkultur im Goldbekhaus

Bezirk Nord gibt 11.000 Euro für den Kauf. Wo es liegt und was die Miete kostet

Hamburg. Ein Zirkusbesuch löst auch bei vielen Erwachsenen kindliche Freude aus. Bei Regine Hüttl, Christian Rottmann und Markus Hahn reicht sogar schon ein Zirkuszelt: Zusammen mit ihrer Arbeitsgemeinschaft Kinderfeste, zu der das Spielhaus Jarrestadt, der Bauspielplatz Poßmoorwiese, das Goldbekhaus, die Aktion Kinderparadies und weitere Einrichtungen gehören, freuen sie sich über das neue Zirkuszelt, das sie für den Bezirk Hamburg Nord erworben haben. Das zehn mal zehn Meter große, wetterfeste Zelt hat inklusive Sitzpodeste für 100 Personen rund 11.000 Euro gekostet, die aus bezirklichen Sondermitteln bereitgestellt wurden. „Ich musste mich auch in der Fraktion mit guten Argumenten durchsetzen und freue mich, wenn das Zelt viel genutzt wird“, so Markus Hahn (SPD), der davon ausgeht, dass es mindestens 40 Mal im Jahr zum Einsatz kommt. Hahn und seinen Mitstreitern war insbesondere die Wetterfestigkeit ein Anliegen, so dass Straßen- und sonstige Feste für Kinder künftig nicht mehr ins Wasser fallen können. „Wir sind begeistert, dass wir unsere zukünftigen Jahreskinderfeste, Jubiläen, Straßen- und Kooperationsfeste, Zirkusprojekte und Ferienaktionen mit Hilfe des neuen Einmast-Zirkuszeltes sicher im Trockenen veranstalten können. Kinder, Künstler und Publikum müssen nicht mehr bei Regen oder unsicherem Wetter im Nassen stehen und das Festprogramm ist nicht mehr durch den Abbruch gefährdet“, freut sich Regine Hüttl von der Kinderkultur Goldbekhaus. Seinen ersten Einsatz hat das Zelt auf dem Kinderkreativfest „Der verwunschene Park“ auf der Stadtparkwiese (siehe Seite 3). Direkt nach dem Kauf bei der Hamburger Firma Pappnase wurde das Zelt dem Bezirks-
amt Hamburg Nord übergeben, die Nutzungsrechte liegen weiterhin bei der AG Kinderfeste. Das Zelt soll zukünftig dem ganzen Bezirk zur Verfügung stehen, das Planetarium und zahlreiche Gruppen haben bereits Interesse bekundet.
Wer sich interessiert, kann sich an das Goldbekhaus oder das Spielhaus Jarrestadt (Tel. 61 92 13) wenden, die für die Vermietung zuständig sind. Pro Tag kostet die Miete 180 Euro pro Tag (220 Euro fürs ganze Wochenende). Das Zelt auf dem Gelände des Spielhauses Jarrestadt eingelagert. (flü)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige